Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 05 Okt 2012 08:29 #43014

Hallo Stahlbauer33, zuerst vielen Danke für die Nachfrage. Es ist wirklich so, dass jemand, der den vorherigen Disput nicht kennt, das nicht nachvollziehen kann.

Wir liefern mit VCmaster (früher BauText) eine Software, die händisch geführte Detailnachweise automatisiert und statische Berechnungen dokumentiert. Ergänzend dazu bieten wir Vorlagen damit nicht jeder bei Null anfangen muss. Derzeit sind das zum Beispiel über 350 Vorlagen nach DIN EN1991, EN1992, EN1993 und EN1995.

Natürlich können wir mit den Vorlagen nicht jeder Meinung gerecht werden. Aber das ist ja gerade der Vorteil von unserer Software. Es ist ein offenes System. Alle Vorlagen sind frei adaptierbar, kombinierbar und erweiterbar. Wenn ich z.B. keine Steife haben möchte, lösche ich den Nachweis und speichere ich das Ganze neu ab. So habe ich in wenigen Minuten eine Berechnungsvorlage, die ich beim nächsten Mal wiederverwenden kann. Das spart immens Zeit.

Sobald ich in diesem Forum etwas poste, werde ich (speziell von GustavGans) auf eine Art attackiert, die einfach nicht akzeptabel ist. Wir hatten ursprünglich die Idee, DieStatiker als Plattform zum Ideenaustausch, für fachliche Diskussionen und vielleicht auch zur Zusammenarbeit zu nutzen. Denn, warum soll so jemand wie GunstavGans -falls er wirklich so gut ist, wie er sagt ;-) - nicht beratend tätig sein und entsprechend honoriert werden? Wir hatten außerdem Mittel zum sponsern von DieStatiker eingeplant.

So muss ich mir das wirklich nicht antun - sorry. Ich habe selbst ein Ingenieurbüro mit siebenstelligen Honorarumsatz. Dazu kommt das Softwarehaus. Wir liefern VCmaster in über 40 Länder. Vor Kurzem hat ein großer deutscher Industrieanlagenbauer eine komplette Anlage mit über 7.000 Seiten mit VCmaster berechnet und dokumentiert. Vorige Woche sind die Vorlagen nach NEN EN (Holland) fertig geworden; Gestern haben wir eine Lizenz auf die Philippinen geschickt. Das ist, was mir wichtig ist und was unser Unternehmen zusammen mit den 6.000 Anwendern voranbringt. Mit Bangemachen und destruktiver Nörgelei kann ich leider nichts anfangen. Ich werde mich daher wahrscheinlich aus diesem Forum zurückziehen und bedanke mich bei allen, die in Vergangenheit was Nettes geschrieben haben. vc
Letzte Änderung: 05 Okt 2012 09:16 von VeitChristoph.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 05 Okt 2012 09:07 #43015

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Du gehst ja ab wie eine Scud-Rakete im türkischem Grenzgebiet...

komm mal wieder runter!
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 05 Okt 2012 11:17 #43017

Es ist in der Tat so, dass man hier kaum eine vernünftige Diskussion sieht. Wenn ich schon ein Schlagwort wie "Dorfstatiker" höre oder dieses Rumgehacke auf Software, die man im Ansatz nicht vertanden hat. Und irgendwelche Leute abzubürsten, die nur eine Frage stellen, wo bleibt denn da die gute Kinderstube. Und leider ist das bei allen offenen Foren so. Ich habe da vollstes Verständnis, wenn Sie sich da aus dem Forum zurückziehen, zumal Sie im Gegensatz zu den anderen Teilnehmern ja auch mit Ihrem Echtnamen auftreten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 05 Okt 2012 11:49 #43018

Hallo zusammen,

na - nun schweifen wir ja ganz schön vom Thema ab :dry: . Mein Senf dazu: Realname oder nicht ist Geschmackssache (ich heiße tatsächlich Müller). (Reine?) Werbung (für die eigene Software) in einem "freien, offenen (und unabhängigen?)" Forum ist grenzwertig - auch das ist Ansichtssache; zumindest waren hier tatsächlich fruchtbare Ansätze dabei. Beiträge, die ausschließlich Inhalte wie
Du gehst ja ab wie eine Scud-Rakete im türkischem Grenzgebiet... komm mal wieder runter!
tragen, sind für alle Beteiligten nutzlos.

Persönliche Kleinkriege gehören nicht hierher! Genau das ist es nämlich, was ein Forum kaputtmacht, die Qualität leidet aufgrund unnötiger Überflutung mit Nebensächlichkeiten. Mal sehen, ob wir zum Thema "Software-Erstellung" zurückfinden. Ich jedenfalls hege Hoffnung, dass die Diskussion dann ähnlich angeregt weiterläuft.

Was sagen denn die Praktiker zu den EuroCodes - sind die Hersteller schon so weit?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 08 Okt 2012 15:50 #43042

VeitChristoph schrieb:
.... Ich werde mich daher wahrscheinlich aus diesem Forum zurückziehen und bedanke mich bei allen, die in Vergangenheit was Nettes geschrieben haben. vc

Das wäre sehr sehr schade. In der Disskussion geht es doch nicht wirklich mehr sachlich zu, sondern nur noch um rechthaberei und beschimpfungen.

Wir haben zwar auch nicht die selbe Meinung (siehe einige seiten weiter vorne), aber evetuell treffen wir uns in den nächsten jahren doch noch ;-). Ich fand es überhaupt gut kontakt zu entwicklern von software zu haben und fände es schade wenn der abbrechen würde. Ich bin in Zukunft sehr auf die softwareindustrie angewiesen. Ich kann meine ziele definitiv nicht mit handrechnungen, oder handskizzen erreichen (siehe www.diestatiker.de/statikerforum/4-stati...t-des-statikers.html). Ich hoffe daher auf weitere konstruktive und weiterbringende diskussionen.

Im oben genannten thread habe ich aktuell auch mit sehr konträren meinungen zu kämpfen und es wird auch nicht gerade zimperlich mit hohn und spott umgegangen. Die sprache hier im forum ist sehr rau im vergleich zu anderen foren (vor allem in der opensource-welt ist der ton viel viel freundlicher). Unterstützt wird das wenn die leute sich nicht zu erkennen geben, aber dies ist nicht die ursache des problems. Dazu kommt wohl noch, dass statiker von haus aus sehr sehr überzeugt von ihrer meinung sind, was die deutsche bauindustrie wohl zur uninnovativsten (komisches wort, aber konservativ trifft es einfach nicht es ist viiieeel schlimmer) industriebranche weltweit macht.

Kann es sein dass bei einigen durch dieses jahrelange alleine im kämmerlein hocken die chance besteht, dass der charakter und respekt den mitmenschen gegenüber den bach runter gehen?

freundliche grüsse bernd hahnebach

ps. mir fällt das auch schwer, aber man muss wohl manchmal einfach auch sagen können ja ja. Achso, die berge hier südlich des bodensees sind wirklich zum mountainbiken gut geeignet ;-)
Letzte Änderung: 08 Okt 2012 16:21 von BerndHahnebach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

uninnovativ 09 Okt 2012 05:45 #43047

BerndHahnebach schrieb:
... dass statiker von haus aus sehr sehr überzeugt von ihrer meinung sind, was die deutsche bauindustrie wohl zur uninnovativsten (komisches wort, aber konservativ trifft es einfach nicht es ist viiieeel schlimmer) industriebranche weltweit macht.

Kann es sein dass bei einigen durch dieses jahrelange alleine im kämmerlein hocken die chance besteht, dass der charakter und respekt den mitmenschen gegenüber den bach runter gehen? ...

das moechte ich nicht so stehen lassen.

ich denke warum die diskusion zum programmwunsch nicht fruchtet, hat andere gruende.

die statiker hier sind meist nur mit dem nachweis der bauteile betraut. dazu kommt das 4 augen prinzip, d.h. pruefingenieur (einmal "beratend", das andere mal "theoretisch zerpfluegend"). massenermittlung ist meist sache des architekten oder kalkulators der baufirmen.

manche innovation wird hier durch den "normen- und verordnungenwahn" gebremmst. hier spielen die behoerden auch eine wichtige rolle. zu dem muss man meist schon bei auftragsvergabe den rechtsanwalt dabei haben.

vieles wird auch auf den statiker abgelastet. er bekommt immer mehr arbeit, die ihn eigentlich nicht betrifft aufgedrueckt. (die planungen werden immer schlechter und alles muss bis aufs letzte ausgearbeitet und erklaert werden. es fehlt eigentlich noch, dass sie es auch noch vor ort ausfuehren. - man fragt sich, wie hat das ganze eigentlich frueher (z.b. 1960 als eine statik eines einfamilienhauses etwa 10 seiten hatte und es noch keine edv gab) ueberhaupt funktioniert?)

hermann
Bauingenieur, Dipl.-Ing. (FH)
Letzte Änderung: 09 Okt 2012 09:29 von khorngsarang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.