Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 10 Mai 2012 22:18 #40969

Hallo, solange es ein Hobby ist, kann ich das auf dieser Basis ja auch nachvollziehen. So kann man ja auch mal locker rangehen. So hat man Spass.

Ich hab's ein bissel aus einem anderen Blickwinkel gesehen. Wenn Familie, 18 Mitarbeiter und am Anfang auch die Bank am 30. des Monats auf der Matte stehen, heißt das Verantwortung zu übernehmen. Das ist dann schon etwas ernster. Ich habe einige Jahre zwei ernste Probleme gehabt: Essen und Schlafen. Früh raus. Code hämmern. 20:00 Uhr erstaunt feststellen, dass das Frühstück noch offen ist ... und die Kaffekanne lehr :laugh: ... Das muss man wollen. Mir macht mein Job heute auch noch Spass, aber ob ich das nochmal machen würde, weiß ich nicht.

Warum nehmt Ihr Python? Die meisten Ingenieurprogramme sind in C++ oder C# geschrieben. Bautext in C++. Ich will das jetzt nicht in Frage stellen. Der Vorteil ist die Systemunabhängigkeit - klar. Die Geschwindigkeit der Programme kann aber bei komplexen Fragen ein Problem sein. Man kann aber notfalls C einbetten. Habe da Anfang der 90er auch mal was probiert.

Also viel Erfolg und -wenn es fertig ist- bitte nicht die Bautext-Schnittstelle vergessen. ;)

vc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 13 Mai 2012 18:29 #41012

Läuft den Bautext unter Linux?

Statiksoftware für Linux, allein das ist es schon wert Energie und Geld zu investieren. Da ist python sicher eine gute wahl. Aber kommt es bei der Plattformunabhängigkeit nicht eher auf das Toolkit als auf die Programmiersprache an? Ich werde Eure Programme definitiv testen.

Habe mich mit den Jahren mit WinXP abgefunden, aber bald kommt wohl der Umstieg auf WinIrgendwas. Mir graut es jetzt schon. NaJa mittlerweile gibt es die meisten Open-Source-Programme, die unter Linux seit Jahren laufen auch für Windows. Das macht das Leben mit Windows etwas erträglicher.

Wir Bauingeieure leben irgendwie im Steinzeitalter der EDV. Ich nutze seit über 10 Jahren Linux und kann damit alle anfallenden Aufgaben erledigen, bis auf die Kernaufgaben meines Berufes (Statik und CAD), und es ist weit und breit kein Land in Sicht. Das ist echt traurig. Oder hab ich Scheuklappen, da ich wohl auch seit mindestens 5 Jahren gar nicht mehr nachgeforscht oder nachgefragt habe ob es das eine oder andere Programm auch für Linux gibt. Allplan und Cubus jedenfall gibt es nicht für Linux.

Gruss Bernd Hahnebach
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 14 Mai 2012 10:29 #41015

Anhang:
Letzte Änderung: 14 Mai 2012 10:36 von VeitChristoph.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 14 Mai 2012 10:31 #41016

Anhang:
Letzte Änderung: 14 Mai 2012 10:36 von VeitChristoph.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 14 Mai 2012 10:31 #41017

Upps da hatte sich der Server verschluckt. Wurde mehrfach hochgeladen - Sorry.
Anhang:
Letzte Änderung: 14 Mai 2012 10:37 von VeitChristoph.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Hilfe beim selbsterstellten Statikprogramm 14 Mai 2012 10:31 #41018

Hallo BerndHahnebach, keiner streitet ab, dass Linux ein super Betriebssystem ist. Ich habe mal die Besucherstatistik der letzten Tage angehägt. Ca. 1 ... 2% unserer Besucher verwenden Linux - 95% Windows (davon ca. 4% ... 5% Vista ;-) sagt alles - oder). Unter Linux sind auch Server und Robots - heisst, keine "richtigen" Anwender. Macht das auch nicht besser und maximal 1%. Was ich sagen will ist, dass eine Softwareentwicklung für Linux einem wirtschaftlichen Kamikaze gleichkommt, da das Kundenpotential 1/95 ist. Man könnte natürlich auch die Preise zum Faktor 95 anpassen - das war Spass :-). Firmen, die in den 90ern auf OS/2 gesetzt haben, sind zum Teil daran kollabiert. Selbst Consumer-Produkte für Linux, die Mutige versucht haben, sind kommerziell gescheitert und zum Teil vom Markt verschwunden. Sorry - aber so isses. Und BITTE, macht mich nicht dafür verantwortlich. Ich wollte nur mal schreiben, warum das so ist und leider auch so bleiben wird, bis sich das o.g. Problem löst. Leider beisst sich hier die Katze in den Schwanz. vc

Anhang:
Letzte Änderung: 14 Mai 2012 10:39 von VeitChristoph.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.