Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser

Aw: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser 28 Jul 2011 11:57 #37189

Ich hatte versucht etwas Ruhe und Sachlichkeit in den Thread zu bringen, hat aber bei dem aufbrausendem Temperament von Ungerer nichts genützt.
Vieleicht sollte er in die FDP eintreten ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser 28 Jul 2011 15:39 #37194

Hallo Gustav.

Der Preisvorteil ist hier sehr interessant. Die m² Preise liegen bei ca. 700€ als schlüsselfertiges Haus.

Die Bauzeit ist sehr kurz und vor allem trocken gebaut ( Vermeidung von Schimmelbildung schon wärend der Bauzeit ) .

In England, Frankreich, Norwegen und Schweden habe ich mir Häuser angesehen.

Für moderne Architektur sehr Interessant. Ich habe Häuser gesehen, welche von außen vorgefertigte Fassadenplatten hatten oder andere mit vorgefertigten Klinkerplatten.

Der Stahl kommt oftmals aus Canada, China etc. Die Preise sind recht stabil. Habe immer mit Porenbeton gebaut und möchte mal eure Erfahrungen lesen, was Ihr davon haltet.

Klar werden morgen nicht alle Deutschen auf sowas abfahren, aber sind es nicht oft die Nischen die man suchen sollte.

Schreibt mir doch eure Vor- und Nachteile mal auf. Ich sehe halt den größten Vorteil im Preis.
Gibt es mehr Vorteile ? Was ist mit Kältbrücken. ist die Statik kompliziert ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser 28 Jul 2011 15:45 #37195

:woohoo: FDP ? Gibt es da Optimisten ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser 28 Jul 2011 16:44 #37197

Hallo Ungerer,

OK das mit der FDP war gemein, so schlimm scheint es um dich nicht zu stehen :)

Aber zum Thema:
Du schmeißt hier einen Preis hin (700 EUR/qm), der erstmal nichts aussagt. (Ausstattung, Grundrisse, Materialien etc.)
Für den Preis bekommt man beim Praktiker Baumarkt (wahrscheinlich) auch ein Fertighaus (aus Weißrussland)

Die Ausstattungsqualität ist evtl in anderen Ländern deutlich einfacher.
In den Niederlanden wird auch sehr preiswert gebaut, ohne das Stahl eingesetzt wird.

Leider gibt es beim Bauen immer wieder Wiedersprüche: "Leichtbau versus Schallschutz" "hohe Tragfähigkeit versus Wärmeschutz",
sodaß du schon konkret Zielgruppen und Bauweisen benennen mußt, für die solche Häuser interessant sind.

Ich bin bestimmt kein Miesepeter, aber ich sehe hier noch nicht die Argumente, welche für den Stahl sprechen.
Letztendlich wird es auf soetwas wie "Tragfähige GK Ständerwände" oder "Caravan Wände" hinauslaufen, und wem willst du sowas verkaufen,
wenn es nicht mind. 50% günstiger ist als ein durchschnittliches Holz-Billig Fertighaus.

Gib doch mal ein paar gute Links zu solchen Häusern, wer vertreibt die Profilsysteme in Deutschland ?
Letzte Änderung: 28 Jul 2011 17:04 von zeemann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser 29 Jul 2011 07:40 #37199

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Ungerer100 schrieb:

In England, Frankreich, Norwegen und Schweden habe ich mir Häuser angesehen.



Moin,

Aha, du hast dir also Häuser angeschaut....... Hast du auch schon eines hier verkauft? Hörte sich in deinen anderen Beiträgen leicht anders an.... ;)


Ungerer100 schrieb:

Ich habe Häuser gesehen, welche von außen vorgefertigte Fassadenplatten hatten oder andere mit vorgefertigten Klinkerplatten.

Der Stahl kommt oftmals aus Canada, China etc.


Der Stahl kommt also z. B. aus China......
Meinst du vielleicht: Ein vorgefertigter Bausatz kommt aus China. Und den willst du hier einschl. Montage verkaufen?


Und was soll das Forum jetzt zu solch einer unbekannten chinesischen Konstruktion sagen?

Gruß Gustav :)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Selbstständig - Schlüsselfertige Stahlhäuser 29 Jul 2011 15:12 #37214

Hallo nochmal Ungerer,

Bei deiner ganzen "Preis-Argumentation" solltest du berücksichtigen, daß die Tragwerkskosten (nur da könntest du sparen) nur einen Bruchteil der Bauwerkskosten ausmachen. Wenn du sogar von den Gesamt Baukosten (also incl. Grundstück, Außenanlagen und Baunebenkosten) ausgehst, die nun jeder einmal bezahlen muß, liegt der Tragwerk Anteil bei höchstens 20 % der Baukosten. Auch wenn du die Tragwerkskosten dramatisch senkst, ist der Einspareffekt relativ gering.

Wenn du Billig-Häuser anbieten willst, geht das nur mit billigen Baustoffen und billiger Ausstattung (von der Zulässigkeit oder der Umweltverträglichkeit von Baustoffen aus China mal ganz abgesehen). Da spielt es dann aber auch keine große Rolle, ob das Tragwerk aus Holz oder Stahl ist.

Ich habe übrigens einen Werbespruch auf der chinesischen Web-Seite "Made in China" über einen Vorteil der Stahlrahmenhäuser gelesen:
"Ein großer Vorteil von Stahl ist, daß er nicht brennt" :laugh:

zeeman
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.