Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Nebenberufliche Tätigkeit als Statiker

Nebenberufliche Tätigkeit als Statiker 29 Nov 2010 10:32 #34165

Hallo Zusammen!

Habe mal eine Frage. Ich bin Maschinenbauingeniuer und arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Technische Mechanik, Mathematik und Finite Elemente Methoden an einer Fachhochschule. Zur Zeit werde ich öfter von Freunden gefragt, ob ich nicht eine Baustatik aufstellen kann. Zur Zeit betreue ich auch eine Abschlussarbeit zum Thema Typenstatik. Finde Baustatik ist ein sehr interessantes Gebiet. Da ich mich sehr für Mechanik interessiere, habe ich überlegt, ob ich nicht nebenberuflich Statiken aufstellen kann. Sozusagen als freier Ingenieur.

Meine Frage an euch, was muss ich als Maschinenbauingenieur für Vorraussetzungen erfüllen um Statiken aufstellen zu dürfen? Gibt es irgendwelche Titel die man erwerben kann (staatl. gepr. Statiker habe ich mal gehört)? Vielleicht könnt ihr mich etwas informieren.

Viele Grüße und dank im vorraus

TOBI
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Nebenberufliche Tätigkeit als Statiker 29 Nov 2010 10:47 #34166

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Hallo Tobi :)

auf einen Theoretiker wie dich warten die Baustellen nur....

Wo rufen die denn an wenn es Rückfragen gibt? Können die sich an deiner Hochschule zu dir durchstellen lassen?

Abgewixte Bauunternehmer warten nur darauf dass geizige Bauherrn Feierabendstatiker beauftragen. Die stellen daraus ihre monitären Nachträge und ziehen ihre Kunden aus.


Klarer Fall von Größenwahn, tut mir leid.
;)

Gruß Gustav
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Nebenberufliche Tätigkeit als Statiker 29 Nov 2010 10:53 #34167

Hallo Tobi,

ob du das auf jeden Fall erforderliche bauspezifische Fachwissen hast, musst du selbst wissen. Zur baurechtlichen Seite kannst du hier im Forum etwas finden:

www.diestatiker.de/statikerforum/4-stati...statiken-machen.html

Genauso wichtig wie die fachliche und rechtliche Voraussetzung ist eine Berufs-Haftpflichtversicherung. Ob es Versicherungsgesellschaften gibt, die Maschinenbauingenieure für Bauleistungen versichern, weiß ich nicht.

Grüße

Christoff
Letzte Änderung: 29 Nov 2010 10:54 von qwertzuiop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Nebenberufliche Tätigkeit als Statiker 29 Nov 2010 12:47 #34170

Hallo und danke für die Antworten!

Wollte auch nicht behaupten dass ich soviel kann wie ein Statiker mit jahrelanger Praxiserfahrung. Objekte meiner Berechnung sollen auch ehr Vordächer und Wintergärten sein, keine ganzen Häuser oder Brücken ;)

Aber die Infos helfen mir erstmal weiter. Welche Versicherungsgesellschaften versichern denn Statiker?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Nebenberufliche Tätigkeit als Statiker 29 Nov 2010 13:15 #34171

Hallo Tobi,

ich finde es mutig nur mit Fachwissen in der Mechanik und Statik Nebenberuflich im Baubereich arbeiten zu wollen.

Kennst Du die einschlägigen Regeln für Holz-, Stahl- Beton- und Mauerwerksbau, um nur mal die wichtigsten zu nennen? Lastannahmen, Sicherheitskonzept...
Kennst Du, gerade im Wintergartenbereich, die bauphysikalischen Zusammenhänge?
Bist Du als Maschinenbauer "grob" genug für den Bau? Wir arbeiten nicht auf 1/100 mm. Habe ich bei Bauherren (Maschinenbauingenieure) schon gemerkt, dass die für die Toleranzen auf dem Bau kein Verständnis haben.

Falls Du Dir das alles zutraust dann musst Du Dir einen Versicherer suchen, gibt's einige am Markt. Aber aufgrund der stark steigenden Schadenszahlen immer weniger zu immer höheren Prämien. Daher finde ich das Argument weiter oben auch bedenkenswert: Versichern die Dich als Fachfremden überhaupt?

Gruss Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1