Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mindestwanddicke in der Statik

Mindestwanddicke in der Statik 01 Jun 2018 07:22 #63322

  • Bastihan
  • Bastihans Avatar
  • Offline
Moin,

es geht um gängige Hohlprofile und Vollprofile, L, Rund, Vierkant, T usw. Mir sagte man, dass diese Materialien eine Wandstärke von mindestens 5 mm aufweisen müssen, damit sie überhaupt statisch berechnet werden dürfen. Stimmt das? Ich finde dazu nichts und bin in den Normen der Statik nicht firm.
Zumal ich weiß, dass man es berechnen kann, aber hier geht es wohl um die Voraussetzung in der Statik, ab wann diese Materialien berechnet werden sollen bzw. es erst Sinn macht.

Gruß
Sebastian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mindestwanddicke in der Statik 01 Jun 2018 08:58 #63323

  • ba
  • bas Avatar
  • Offline
MoinMoin,

nur mal ein Beispiel:
Geländerpfosten als RRo 50x30 oder L-Profile weisen häufig geringere Dicken als 5mm auf, trotzdem müssen/werden sie statisch nachgewiesen oder auch
ein IPE 120 hat "nur" eine Stegstärke von 4,4 mm

ich bin nun nicht der Stahlbaupspezi, aber z.B. sagt man im Massivbau auch, dass man keine Deckenbewehrung Stabstahl d6 mm verlegen soll (weil es unwirtschaftlich ist), im Fertigteilbau kommt er aber sehr wohl zum Einsatz.

Dein Spruch mit den 5mm Dicke wird auch andere Zusammenhänge haben, ein statischer Nachweis ist sehr wohl möglich.

Da fällt mir noch ein, bei uns vor Ort werden in der Raffinerie nur Schrauben ab M16 verwendet (interne RaffinerieVorschrift), selbst bei einfachen Geländern!

Gruß ba.
In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung.[Gauß]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mindestwanddicke in der Statik 01 Jun 2018 12:46 #63325

  • taw
  • taws Avatar
  • Offline
Aloha Sebastian!


Was sagt EC 3 dazu?

1.1.2 Anwendungsbereich von Eurocode 3 Teil 1-1
(1) EN 1993-1-1 enthält Regeln für den Entwurf, die Berechnung und Bemessung von Tragwerken aus Stahl mit Blechdicken t >= 3 mm.


Ansonsten wird gerne auch eine Grenze von 4 mm genannt, die sich dann auf die Schweißtechnik beruft.


Gruß
taw
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen