Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Vereinf. Nachweis EC6 bei L> 6 m Deckenspannweite

Vereinf. Nachweis EC6 bei L> 6 m Deckenspannweite 06 Okt 2017 14:57 #62188

Hallo,

Fragen:
1) Gibt es Forschungsergebnisse hinsichtlich der vereinf. Mauerwerksnachweise nach EC6 für Decken-Stützweiten > 6.0 m?
Konkret: 24 cm KS-Mauerwerk, Deckenstützweiten bis 7 m, Wandhöhe bis 4.25 m.

2) Falls nicht, hat jemand ein Excel-Blatt o.ä. oder weiß wo's das gibt für den sog. genaueren Nachweis von Mauerwerk?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vereinf. Nachweis EC6 bei L> 6 m Deckenspannweite 09 Okt 2017 05:35 #62192

Hallo,
Keine grosse Hilfe, aber.
ich glaube mich daran erinnern zu können, dass auf einem Seminar Prof. Graubner mal davon geredet VErsuche in diese Richtung zu machen oder schon gemacht hat. Das ist ca 2 Jahre her. Vielleicht kannst Du ja über Prof Graubner was in Erfahrung bringen.
Letzte Änderung: 09 Okt 2017 05:35 von michael.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: mmue

Vereinf. Nachweis EC6 bei L> 6 m Deckenspannweite 09 Okt 2017 07:19 #62193

hi,

die frage hat sich mir auch schon vor ec gestellt.
die forderung h < 12t müsste oberhalb des weisswurschtäquators
permanent für stimmung sorgen ;)

zu 2)
wenn ein webbasierter nachweis nach 1053-100 reicht:
www.michael-zimnik.de/bauingenieure/mzmw1053-100.php

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: mmue

Vereinf. Nachweis EC6 bei L> 6 m Deckenspannweite 09 Okt 2017 13:32 #62194

Hallo,
ich glaube mich daran erinnern zu können, dass auf einem Seminar Prof. Graubner mal davon geredet VErsuche in diese Richtung zu machen oder schon gemacht hat. Das ist ca 2 Jahre her. Vielleicht kannst Du ja über Prof Graubner was in Erfahrung bringen.

Die Versuche hat er wohl gemacht. Das gilt aber nur für 36.5 bzw. 42.5 cm Ziegelmauerwerk, vermutlich, weil Poroton das gesponsert hat. Guckst du hier:
Graubner, C.-A., Schmitt, M., Förster, V.: Erweiterte Anwendungsgrenzen von DIN EN 1996/NA für Ziegelmauerwerk bei weit gespannten, teilaufliegenden Decken, Mauerwerk 18 (2014), H.6, S. 357-364
die forderung h < 12t müsste oberhalb des weisswurschtäquators permanent für stimmung sorgen
Die Forderung ist durch ein anderes Forschungsvorhaben von Graubner/Förster weitgehend aufgeweicht worden.
S. 'Vereinfachtes Berechnungsverfahren nach DIN EN 1996-3/NA, Erweiterte Anwendungsgrenzen für Wandhöhen bis 3.60 m', zu beziehen z.B. vom Bundesverband Kalksandstein.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus
  • Seite:
  • 1