Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Rissnachweis bei außergewöhnlicher Belastung

Rissnachweis bei außergewöhnlicher Belastung 17 Nov 2017 14:46 #62416

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo Havelmann,

Das von dir im ersten Post angesprochene LM1 ist keine außergewöhnliche Belastung.
Für den Nachweis der Rißbreiten gilt DIN EN 1992-2/Na, Tab. 7.101DE (bei Stb-Bauteilen Einwirkungskombination häufig, w max 0.2 mm).

Zu den ψ1-Werten für den häufigen Lastfall s. meinen Post v. 28.09.17.

Eine außergewöhnliche Belastung z.B. aus Schrammbordanprall oder Tandemlast auf dem Gehbereich (Post v. 16.11.17) bleibt, wie dvog schrieb, beim Rißnachweis unberücksichtigt.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rissnachweis bei außergewöhnlicher Belastung 10 Dez 2017 13:34 #62521

  • Havelman
  • Havelmans Avatar
  • Offline
Hallo,

ich muss die Frage noch erweitern auf die Erdbebenkombination. Das betrifft jetzt nicht das genannte Projekt.
Ist für den Fall Erdbeben (Zone 1) aich ein Rissnachweis zu führen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rissnachweis bei außergewöhnlicher Belastung 11 Dez 2017 20:06 #62532

  • diego
  • diegos Avatar
  • Offline
Nein!
Erdbeben ist ein Katastrophenfall, da kommt es auf Gebrauchstauglichkeit/Dauerhaftigkeit nicht mehr an.
Bei meiner letzten Fortbildung zum Thema Erdbeben wurde als einziges Ziel ausgegeben, dass das Gebäude nicht einstürzt.
Da wurden Fotos von Häusern mit Rissen im Zentimeterbereich als positive Beispiele gebracht.
Schönen Tag!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rissnachweis bei außergewöhnlicher Belastung 11 Dez 2017 21:02 #62534

  • Havelman
  • Havelmans Avatar
  • Offline
So hätte ich das gefühlsmäßig auch gedacht, allerdings bin ich in der DIN EN 1998-1 auf Folgendes gestoßen:
2.2.3 Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit

(1)P Eine ausreichende Zuverlässigkeit gegen unzulässige Schäden muss sichergestellt werden, indem die Verformungsgrenzen oder andere einschlägige Grenzen, die in den betreffenden Teilen der Reihe EN 1998 definiert sind, eingehalten werden.

(2)P In Bauwerken, die für den Schutz der Bevölkerung wichtig sind, muss für das Tragsystem nachgewiesen werden, dass es ausreichende Beanspruchbarkeit und Steifigkeit besitzt, um die Funktionsfähigkeit wichtiger Dienste im Falle eines Erdbebens mit angemessener Wiederkehrperiode aufrechterhalten zu können.
2.2.4

Da ist es dann natürlich Interpreatationssache, (1)P für Rissnachweise ebenso gilt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2