Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Anbindung Steher Boden Aufstandfläche

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 16 Sep 2017 09:27 #62113

Hallo,

im Grunde gehts darum, dass ich eine Querscheibe (hier schön zu sehen auf PDF-Seite 160 eines Hochregallagers aus Holz (sehr ähnlich zu dem Alnatura-Lager) in Silobauweise zu simulieren.
Eine Besonderheit bei diesem Lager ist ein Steherstoß (PDF Seite 134), um höhere Lager zu realisieren ohne Steher mit der kompletten Höhe herstellen und transportieren zu müssen.

Ziel ist es dabei die nötige Anzahl der Verbindungsmittel zu berechnen und über das ganze Lager zu summieren um einen Überblick zu erhalten wieviele Schrauben / Nägel / Bleche benötigt werden.
Zuerst brauche ich die nötigen Anschlusssteifigkeiten (Steher-Boden, Steher-Steher (mittig geteilt bei größeren Höhen) und Steher-Dachträger für die Kopplung der einzelnen Regalreihen), um die zulässige horizontale Verschiebung oben im Hochregallager einzuhalten.
Anhand dessen suche ich mir dann eine passende Verbindungsmittelzahl und -anordnung heraus,die diese Steifigkeit erreicht.

Die Verbindungsmittelsteifigkeit kann ich relativ einfach berechnen, nur eben der Druckstoß mit Momentenbelastung ist der Knackpunkt bei der Simulation. Auf Seite 155 im Forschungsbericht sieht man wie das dann im Simulationsprogramm modelliert wird (Steher-Boden z.B. als Senkfedern der Verbindungsmittel und Bettungsfedern der
Aufstandsfläche (Bilineare Federkennlinie)).

Ich muss keine Analyse machen auf Tragwerksversagen, daher ist für mich nur die Steifigkeit der Verbindungen interessant.

Den Plan darf ich leider nicht veröffentlichen (die grobe Übersicht ist hier auf Seite 5 recht ähnlich zu erkennen), aber ich schau mal ob ich was rauszeichnen kann was noch deutlich mehr darstellt als auf Seite 2 im Thread.

Viele Grüße
Felix
Letzte Änderung: 16 Sep 2017 09:28 von felixm.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 16 Sep 2017 12:49 #62114

Ruf bei einem der Winter-Leute an zB. P.Glaser
Das Ergebnis dann aber hier posten, weil es mich auch interessiert!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 17 Sep 2017 13:36 #62115

Hi Felixm,
Wenn du den Steher als Scheibenelemente eingegeben hast, hängt die Bettung des Lagers nicht vom Holzs

teher ab sondern nur von Untergrund bzw. der Bodenplatte bzw. evtl. auch von der Sperrschicht darunter (z.B. 3 Lagen Bitumen habe eine gewisse Nachgiebigkeit!). Das gilt nur für die Druckbettung. Die Anschlußsteifigkeit hängt m.E. dann nur von der Zugverbindung im Anschluß ab.
Bei der Modellierung mit Stabelementen halte ich den Ansatz der rechnerischen Druckzone mit irgendeinen dreiecksförimgen Verlauf mit Ansatz der Resultierenden im 2/3 Punkt für bedingt brauchbar.
Was ich bei solchen Konstruktionen mit Vorzeichenwechsel der Spannungsverteilung in der Aufstandsfläche mache ist definierte Aufstandsflächen zu schaffen.
D.h. Steher b = 100 cm mit Aufstandsfläche beidseits 20cm, Erhöhung durch den Stahlschuh oder durch Ausnehmung im Holz. Somit hast du eine von dir definierte Druckzone und die Drehfedersteifigkeit kannst du dir über beiliegende mechanische Grundlage ausrechnen. Wenn du dann noch ganz genau die Nachgiebigkeit der Holzaufstandsfläche in Kombination mit der Zugverbindung, welche auch Druckkräfte überträgt, mitnehmen willst, dann würde ich als effektige Höhe den Punkt nehmen, an dem Die Lasteinleitung beginnt. Also Anschlußhöhe der Zugverbindung als h für die Senkfedersteifigkeit E*A/h.

So long...

PS: Sollte das Hochladen einer pdf mit verfickten 300 kB wieder mal nicht funktionieren, meine ich als literatur damit das holzbau handbuch Reihe 2 Teil 2 folge 2 Tab. 1.3.2 Punkt 4.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 17 Sep 2017 15:40 #62116

Hallo,

@Jens01: Das wär die Backup-Lösung, das Lager das ich als Basis für meine Simulation nehme, wurde von Peter Glaser geplant.

@dahoizi: Eine definierte Auflagefläche hört sich gut modellierbar an, zwecks Buch schreib ich dir gleich noch eine PN.
Edit: Leider geht Nachrichten verschicken übers Forum nicht. Könntest du mir das PDF bitte per Mail an felix @ felix-meuer.de schicken? Ich hab zwar das Buch jetzt über die Bibliothek bestellt, aber das trifft erst Ende der Woche hier ein...

Ich bin grad am schauen, wie ich die Steifigkeiten am besten in RFEM modellieren kann (ich habe bis jetzt mit FEM-Berechnungen nahezu nichts zu tun gehabt), zuerst hab ichs mal als einfache Wegfeder probiert (hier übertrieben groß dargestellt), allerdings ergeben die Berechnungen dann Probleme durch singuläre Steifigkeitsmatrizen. Eventuell liegts an der punktuellen Einleitung, hier muss ich mich noch näher informieren.

Federn.jpg
Letzte Änderung: 17 Sep 2017 15:45 von felixm.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 18 Sep 2017 08:55 #62118

felixm schrieb:
...
Ich bin grad am schauen, wie ich die Steifigkeiten am besten in RFEM modellieren kann (ich habe bis jetzt mit FEM-Berechnungen nahezu nichts zu tun gehabt), zuerst hab ichs mal als einfache Wegfeder probiert (hier übertrieben groß dargestellt), allerdings ergeben die Berechnungen dann Probleme durch singuläre Steifigkeitsmatrizen. Eventuell liegts an der punktuellen Einleitung, hier muss ich mich noch näher informieren.
Ich glaube eher nicht, dass es an der punktuellen Lasteinleitung liegt, es sei den, du hast ein nichtlineares Materialmodell für die Flächen verwendet..
Schalte in den Berechnungsparametern eventuell mal die Theorie I. Ordnung ein.
Wenn du das Problem nicht findest, dann schicke die Datei mal an die Dlubal-Hotline.

Viele Grüße
Frank Faulstich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 18 Sep 2017 09:16 #62119

hi,
zum bild: sollen an den "steher"kanten federn modelliert werden?
das ist mechanisch mässig sinnvoll, sowohl zug-, als auch druckfeder
rücken normalerweise nach innen.
gibt es anfangsschlupf, bzw. wie gross ist der? bilineare feder?
grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.