Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Anbindung Steher Boden Aufstandfläche

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 14 Sep 2017 17:01 #62096

GustavGans schrieb:
Meinst du nicht, dass zuerst alle anderen Sachen versagen?

:) :) :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 15 Sep 2017 06:50 #62097

statik_xx schrieb:
vielleicht hilft das Modell für brettsperrholz mit zugverankerung weiter:
Vielen Dank, das dürfte genau mein Problem beschreiben! (Hast du zufällig eine Quelle parat?)
Jetzt muss ich nur noch schauen wie sich KDruck,i berechnet, aber das sollte nicht mehr so schwer sein :)

@alle anderen: Hier gehts nur um die reine Steifigkeitsberechnung des Anschlusses, nicht um ein Versagen!

Viele Grüße
Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 15 Sep 2017 07:45 #62098

Morgen,

so wie ich das jetzt verstehe, versuchst du für einen einfachen Nachweis der Pressung und der Zugverankerung mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Ich denke RFEM wird dir ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis liefern. Wichtiger für eine Antwort zu deinem Problem wäre es erst einmal das Gesamtsystem zu beschreiben.

Hochregal? Wie werden die Ecken bzw. Verbindungen ausgebildet. Ist es überhaupt möglich, dass am Fußpunkt ein Moment entsteht? (Holzbau und biegesteife Verbindungen? möglich aber schwierig)

Ansonsten wäre der einfachere Weg gib dem Fußpunkt im Gesamtsystem eine prozentuale Einspannung und führe den Nachweis händisch für die Pressung und der erforderlichen Verankerung mit der Einspannung.
Das wird maximal eine DIN A4 Seite, besser als 50 Seiten RFEM- Ausdruck.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 15 Sep 2017 08:33 #62099

.. das Hauptproblem von diesem Post ist, dass Felix eigentlich nie genau Beschreiben hat, wie die Konstruktion aussieht.
(Auch wenn mehrfach gechrieben wurde "mach doch mal eine Skizze")
Da wahrscheinlich hier wenige je ein Hochregallager aus Holz gerechnet haben, wären da weitere Infos doch wesentlich gewesen. Es kamen ja auch entsprechende Nachfragen. Ich fande das Thema spannend und habe etwas im Internet rumgegoogelt.

Wenn es ein Projekt wie das Hochregallager von "alnatura" ist, ist die Einspannung/Verschiebung etc. natürlich schon elementar. (Aber wir wissen es eben nicht was hier angedacht ist.)
Wenn man - das ist bei vielen posts so- mehr wüsste, eine genauere
Beschreibung hätte, etc. könnte man wesentlich besser auf das Thema einsteigen.

PS das Hochreagllager von "alnatura" ist wikrlich ein spannendes BV, es lohnt sich hier etwas zu googeln.
Z.B. hier:
www.mkp-ing.com/projekte/industrie-gewer...er-alnatura-lorsch-d
www.forum-holzbau.com/pdf/66_IHF_2015_Merz.pdf
www.forumholzbau.com/pdf_14/nl88_mikado.pdf

Aber - wie gesagt - wir wissen leider nicht ob es so etwas werden soll.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 15 Sep 2017 11:30 #62104

In 2 Nummern kleiner habe ich sowas schon vor längerer Zeit gebaut (Kragarmregale). Das funktioniert! Die Momentenschlüsse sollten nur gut übermessen werden. Und es ist billiger als die Fertigregale.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anbindung Steher Boden Aufstandfläche 15 Sep 2017 17:00 #62108

@felixm: Wenn du mal ein paar Fotos von Vergleichsregalen oder GUTE Skizzen incl. Lasten eingestellt hättest,
könnten sich evtl. auch die "Wenig-Holz-Statiker" mit deinen Fragen auseinandersetzten.
(oder was dazu lernen)

So weiß eigentlich keiner, (noch nicht einmal die Holz-Statiker) was genau dein Problem ist
und alle raten ein wenig drumherum und hoffen oder meinen dein Problem verstanden zu haben.

Mußt du die Verformung des Regales in 15 m Höhe nachweisen ?
Hast du schon einmal ein Holz-Hochregallager nachgewiesen ?

WAS steht auf dem Boden ?
Welcher Querschnitt, welches Holz, welche Faserrichtung, welche Lasten etc. etc.
Wenn der Querschnitt vollständig auf dem Boden steht, warum willst du dann die Vernagelung (auf Druck) noch mitnachweisen.
Ich behaupte, wenn die Vernagelung (für Druck) erforderlich ist, hast du sowieso schon alles viel zu stark ausgenutzt.

Wenn ich mir ein Kantholz (längs zur Faser) mit Drucklast auf Beton vorstelle, glaube ich nicht, daß die Steifigkeit des Anschlusses überhaupt eine große Rolle spielt. (Die Steifigkeit des Gesamtsystemes natürlich schon erheblich !)
Wenn sich das Holz am Fuß für das Regal wirksam verformt sind die zulässigen Spannungen schon lange überschritten
(wie GG schon schrieb)

Mach uns nicht die Nase Lang, zeig uns dein System richtig ..... :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.