Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung

Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung 08 Sep 2017 06:32 #62041

"Beidseitige Riegel" heißt, dass links und rechts an der Stütze ein Riegel auf gleicher Höhe anschließt. Mit "gegenläufige Momente" ist hier gemeint, dass ein Riegel nach unten dreht und ein Riegel nach oben dreht. In diesem Fall verdoppelt sich die Schubspannung in der Stütze gegenüber einem einseitigen Riegelanschluss.

Eine einseitige "dicke" Stegverstärkung ist aus zwei Gründen nicht möglich. Erstens darf nach DIN EN 1993-1-8, Abschnitt 6.2.6.1(6) die Dicke des Verstärkungsblechs maximal gleich der Dicke des Stützenstegs sein. Zweitens würde man Platzprobleme mit den Schrauben bekommen.

Viele Grüße

Emil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung 08 Sep 2017 07:29 #62043

Wie hoch ist denn die Überschreitung der Schubtragfähigkeit?
Wenn Sie die Stütze konstruktiv aus S355 herstellen, können Sie nochmal ca. 30-40% Schubtragfähigkeit rausholen ohne die Geometrie verändern zu müssen. Der Preisunterschied zwischen S235 und S355 hält sich in Grenzen, wenn man mit etwas Vorlauf plant.

Alternativ Voute vorsehen oder Stützenprofil vergrößern.
Letzte Änderung: 08 Sep 2017 07:30 von Bealdor.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung 08 Sep 2017 09:21 #62045

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Hallo Omega,
omega schrieb:
"Beidseitige Riegel" heißt, dass links und rechts an der Stütze ein Riegel auf gleicher Höhe anschließt. Mit "gegenläufige Momente" ist hier gemeint, dass ein Riegel nach unten dreht und ein Riegel nach oben dreht. In diesem Fall verdoppelt sich die Schubspannung in der Stütze gegenüber einem einseitigen Riegelanschluss.

Aha, verstanden :)
omega schrieb:
Eine einseitige "dicke" Stegverstärkung ist aus zwei Gründen nicht möglich. Erstens darf nach DIN EN 1993-1-8, Abschnitt 6.2.6.1(6) die Dicke des Verstärkungsblechs maximal gleich der Dicke des Stützenstegs sein.

Das kenn ich aber nicht so ;)
Ist das niemand anderem aufgefallen?

omega schrieb:
Zweitens würde man Platzprobleme mit den Schrauben bekommen.

Glaube ich dir nicht mal eben so.
Was kommt denn da für eine Blechstärke rechnerisch raus?
omega schrieb:

Viele Grüße

Emil

Gruß zurück
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung 08 Sep 2017 09:54 #62046

Die rechnerisch erforderliche Blechdicke ist ca. 20 mm. Optimal wäre aus meiner Sicht links und rechts vom Steg jeweils 10 mm. Geht aber aus den erwähnten Gründen nicht.

Viele Grüße

Emil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung 08 Sep 2017 10:11 #62047

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Mehr als dich auf deine Irrtümer hinweisen kann ich nicht.

:)

Ist dir klar, wie das Schweißnahtdetail aussieht? ;)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rahmenecke mit beidseitiger Stegblechverstärkung 08 Sep 2017 10:36 #62048

kurzer Hinweis:

Laut DIN EN 1993-1-8; 6.2.6.1 (11):
Die Dicke des zusätzlichen Stegbleches sollte mind. der Stützenstegdicke enstsprechen!
---> somit ist eine einseitige Stegverstärkung mit t= 20 mm ansetzbar!!


Laut DIN EN 1993-1-8; 6.2.6.1 (6):
......, soltte keine weitere Veergrößerung von Avc angesetzt werden.
---> mir ist keine Literatur bekannt die dieses auch vorschreibt !!


Schönes Wochenende
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.