Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis

Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis 22 Jul 2017 19:42 #61744

Guten Abend sehr geehrte Statiker-Gemeinde,

sofern Schlitze nachträglich und regelwidrig in tragende Außenwände innen maschinell gestemmt werden,

ist es dann zulässig den statischen Nachweis als vereinfachte Berechnung zu führen?

Oder ist es vielmehr zwingend notwendig, diesen Nachweis als genaues Berechnungsverfahren zu führen?


Vielen Dank.

Grüße,
Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis 24 Jul 2017 09:21 #61748

... wenn alle vorhandene Bewehrung abgetrennt wurde, sollte schon ein genauerer Nachweis geführt werden...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis 24 Jul 2017 09:33 #61749

Hallo,

... es sollte doch zuvor erst einmal etwas genauer beschrieben werden was "ist".

Handelt es sich um Mauerwerks- oder Betonwände ?
Sind die Schlitze horz. oder vertk. ?

etc.

Es würde manchmal etwas einfacher sein, eine vernünftige Antwort zu geben, wenn der Fragende die Situation etwas genauer beschreiben würde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis 24 Jul 2017 10:23 #61750

.. genau das war Hintergrund meiner "Antwort"....

Da einzige was wir wissen ist dass es Schlitze gibt die nachträglich und "regelwidrig",
aber immerhin maschinell gestemmt wurden...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis 24 Jul 2017 10:57 #61751

Grüße an alle und danke für die Antworten.

Anbei eine Detailzeichnung zu dem Unfang der regelwidrigen Stemmungen.

Die "Schlitze" wurden direkt am Wandfuß gestemmt und zwar horizontal.

Nachträglich ohne statischen Nachweis.

Minimale Schlitzhöhe: 15cm.
Durchschnittliche Schlitztiefe: 10cm ( minimal 6cm sehr selten festgestellt, 13cm oft festgestellt )
Jeweils im Rohziegel gemessen.
Das Mauerwerk besteht aus 30cm Hochlochziegeln.
Schlitzlänge: unbeschränkt, d.h. es wurde ohne Rücksicht 70%-100% auf die gesamte Länge in das statische Gefüge eingegriffen.

Lasteinleitungsbereiche wurden völlig ignoriert.

Ziegel wurden hemmungslos maschinell gestemmt und weisen Haarrisse, Zellabbrüche, Löcher etc. auf.

Weiterhin anbei, ein Beispielfoto, welches die besagte Stemmung aufzeigt.

Das Ausmaß erstreckt sich auf 3 von 4 Gebäudeseiten.


Falls noch Informationen benötigt werden, wäre dies kein Problem.


Grüße,
Dieter
Letzte Änderung: 24 Jul 2017 11:19 von DK01.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schlitze und Aussparungen > statischer Nachweis 24 Jul 2017 12:50 #61752

  • cebudom
  • cebudoms Avatar
  • OFFLINE
  • Was nicht passt - wird passend gemacht !
Wäre viel spannender gewesen, wenn der Schlitz auf halber Geschosshöhe wäre :evil:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.