Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Abgestürzte Balkone

Abgestürzte Balkone 18 Jul 2017 15:40 #61725

Hey Andreas,

warum sollte man denn hier noch Eisen sehen ?
Das Eisen rostet direkt an Vorderseite der Wand ab.
Hier hat der Riss in der Betonplatte die größte breite.
Kragbalkone ohne ObereBewehrung mit 40 Jahren Standzeit kann ich mir nicht vorstellen!

Gruß

Jupp
Letzte Änderung: 18 Jul 2017 15:42 von Jupp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: zeemann

Abgestürzte Balkone 18 Jul 2017 16:06 #61728

Hey

na weil es doch wohl höchst unwahrscheinlich ist, das der Riss auch über die Jahrzehnte über 100% des kompletten Querschnittes geht.... der Balkon reisst doch bevor wirklich alle Eisen durch sind... also 1 bis drei Eisen sollten da noch nicht komplett weggerostet und wenigstens zum teil noch zu sehen sein.... schon gar nicht auch alle Eisen des darunter liegenden Balkones....
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abgestürzte Balkone 19 Jul 2017 07:19 #61730

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Meine Güte :)

da gab es eben anno 1965 eine Planungsänderung auf der Baustelle. Der Bauherr wollte noch Balkone dranhaben.
Dann haben die gewartet bis der Mann vom Prüfing weg war und dann haben die schnell die Balkone dazu noch eingeschalt und fertig. Eisen stand nicht mehr auf der Liste, also brauchte ja nichts mehr rein :)

Ihr seid aber auch pingelig
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abgestürzte Balkone 24 Jul 2017 06:11 #61747

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abgestürzte Balkone 25 Jul 2017 10:05 #61795

Vergessen Sie oft benannte Gründe. Als gelernter Betonbauer sage ich Ihnen, dass die meisten "gelernten" Betonbauer keine rechte Ahnung haben, wo Bewehrung zu liegen hat (die Überdeckung stimmt selten). Gesch-weige, dass eine Vorstellung von der Größe der Kräfte existiert. Hiergegen hilft nur die strenge Kontrolle bzw. Bewehrungsabnahme. Wenn Balkone "abklappen", dann fast immer nahe der A-Wand. Hier liegt die Tragbewe-hrung abgesackt in halber Höhe statt 2-3 cm unter der Oberkante. Oder der Anschluss an die Geschossdecke ist handwerklich missglückt (Verschweißung) oder mangelhafte parallele Stäbe-Überdeckung. Sie klappen nicht
gleich ab, weil die Vertikal-Lasten "nicht kommen". Kommt Korrosion noch dazu, ist der Absturz gewiss.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.