Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wanddurchbruch

Wanddurchbruch 12 Jun 2017 07:20 #61433

Guten Tag Profis :-)

ich hoffe Ihr verurteilt mich nicht gleich und Teert und Feder mich nicht.-(

Ich weis sehr wohl das viele , viele Faktoren für eine Statik Berechnung nötig sind und daher der Preis auch schwanken, kann. Doch könnt Ihr doch sicher aus eurer Langjährigen Erfahrung sagen ob das was wir vorhaben überhaupt möglich ist und wenn ja wo sich das in etwa mit den Kosten für den Statiker bewegen werden ( müsst euch da nicht auf 100 € festlegen, aber so +/- 500 € kann man das doch bestimmt sagen)
Wir machen uns nämlich schon große Sorgen, was man so im Internet liest kann das ja sehr , sehr teuer werden …..

Das Haus:
Keller( 2,20m) EG (2,50m Decke) , 1 EG (2,50 Decke), 2 EG (2,50 m Decke) , Dachboden (1,20m Decke ), Baujahr : 1978 , Haus aus Kalksandsteinen gebaut , Wände sind immer 11,5 dick bzw. 23 dann aber „einfach“ 2 x eine 11,5 dicke Wand errichten und dazwischen Styropor gepackt. Alle Wände gehen in allen Stockwerken übereinander hoch. Statische Unterlagen sind bei Bauamt vorhanden, liegen uns im Augenblick aber noch nicht vor.

Das Vorhaben
Wir möchten im EG 2 Wohnungen von ja 60 m² zusammenlegen und eine große raus machen, dafür möchten wir eine Wand ( die aus 2 x 11,5 Wänden besteht ) und jetzt 6 m lang ist in der Mitte um 3,5 m öffnen damit ein großes Wohnzimmer entsteht, UND wir möchten in der Küche eine Wand die 11,5 dick ist und 3,5 m lang ist eine Öffnung von 2 m machen .
In die Öffnung soll keine Tür. Sonder ich vermute das es erforderlich ist je 2 Stahlträger in die Decke zu „machen“ .
Das ganze wir dann natürlich von einer Baufirma durchgeführt werden.

Meine Frage : Ist das Vorhaben realisierbar ? /// Mit Welchen kosten müssen wir für einen Statiker rechnen ?



Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und eine Antwort :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 12 Jun 2017 09:19 #61434

Alle ihre Antworten bekommen Sie von einen Statiker vor Ort.
Rufen Sie die Homepage der Ingenieurkammer Ihrer Bundeslandes auf
dort Ingenieursuche in Ihrem Umkreis
und Kontakt aufnehmen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 12 Jun 2017 16:59 #61437

11,5cm Wand klingt ganz nach einer nicht tragenden Wand. Es könnte sein, dass diese dünnen Wände zu den Trenwänden zählen, die in der Statik nur als Last aber nicht als tragend berücksichtigt worden sind. Wenn dem so ist, kannst du die Wände einfach rausnehmen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 12 Jun 2017 17:25 #61439

Danke für deine Nachricht. Wenn ich jetzt- das sie ja doppelt gemauert sind und somit 23 cm dick sind von tragenden ausgehe . Wo würdest du die Kosten für den statiker für beide Durchbrüche sehen ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 12 Jun 2017 21:02 #61443

Hallo WieHome,

also wenn alle Wände im Haus 11,5cm sind und zwischen den Wohnungen aus Gründen des Schallschutzes jeweils eine zweischalige Wand errichtet wurde, würde ich mir als erstes die vorhandene Statik holen und dann als nächstes dem Tipp des Kollegen Baumann folgen.
Es dann spricht einiges dafür das alles tragende Wände sein könnten, wenn alles 11,5cm aufweist. Es gab schon früher mutige Kollegen, die selbst in diesen Wänden die Elektroschlitze nachweisen konnten :whistle: .
Der Kollege vor Ort wird sich anhand der Unterlagen ein Bild machen können und dann (wahrscheinlich) eine Stundenschätzung machen können und daraus sein notwendiges Honorar ermitteln. Wenn die Wand nicht zur Windaussteifung herangezogen wurde, ist der Aufwand für den Nachweis überschaubar. Man sollte sich aber auch ein paar Gedanken zum Bauzustand (Unterstützungsmaßnahmen) machen lassen. Ohne Wind sollte sowas in 8 bis 14 Stunden zu erledigen sein (je nach Qualität der Unterlagen und Vor-Ort-Termin). Der Stundensatz bei Ihnen kenne ich nicht, aber hier im Rhein-Main Gebiet wären das Kosten zwischen 700€ und 1225€ (inkl. Märchensteuer).

Gruß
Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: WieHome

Wanddurchbruch 13 Jun 2017 06:58 #61449

Ich Danke dir StatikHeld das du so ausführlich geantwortet hast, es war sicher für dich auch nicht einfach das zu tun, wo du ja nicht mehr Details kennst. Doch dein ca. Preis von 700 - 1225 € lässt uns ja hoffen :-)
Im Internet ließt man Preise von 500 € pro m² ,was bei unserer größe eine Summe von 7500 € nur für den Statiker gewesen wäre und somit unser Exitus ! :dry:

Man ließt als Laie immer wieder von Brandabschnitten ( durch das zusammenlegen von 2 Wohnungen) .... wie ist deine Einschätzung ? Könnten wir bei einer Baugenehmigung ( die ist doch nötig oder brauchen wir die gar nicht in unserem Fall ?? ) Probleme mit Brandabschnitten bekommen oder ist das in unserem Fall nicht relevant ?

Vielen Danke, eine Stressfreie Woche dir
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2