Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Stelzenhaus

Stelzenhaus 08 Mai 2017 11:29 #61251

... wow ... war echt hilfreich! Danke!
Mann, Du hast doch zwei Varianten. Probier eine davon aus. Bei der einen brauchst Du Balkenschuhe, bei der anderen ordentliche Schrauben. Wenn Du fertig bist, stellst Du Dich drauf und springst ordentlich. Du entscheidest dann, ob Du Dein Kind darauf spielen läßt oder nicht. Entscheidungen muß man im Leben mal treffen. Du kannst aber auch zum Statiker gehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stelzenhaus 08 Mai 2017 11:32 #61252

Quizmaster schrieb:
... wow ... war echt hilfreich! Danke!

..........liegt wohl daran, dass dies ein Forum von Statiker für Statiker sein soll ;-)

Aber dennoch: z.B. OSB Platten für den Außenbereich als Deckenscheibe wären wohl gut.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stelzenhaus 08 Mai 2017 15:16 #61253

OSB Platten für den Außenbereich
Aber nicht direkt der Witterung aussetzen. Dafür ist OSB bzw eigentlich alle Spanplatten überhaupt nicht geeignet. OSB sieht insbesondere nach einem halben Jahr Bewitterung sehr bescheiden aus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stelzenhaus 09 Mai 2017 10:40 #61258

Jens01 schrieb:
OSB Platten für den Außenbereich
Aber nicht direkt der Witterung aussetzen. Dafür ist OSB bzw eigentlich alle Spanplatten überhaupt nicht geeignet. OSB sieht insbesondere nach einem halben Jahr Bewitterung sehr bescheiden aus.

Klar den Nutzungsbereich 3 kann OSB nicht anbieten - für den temporären Kinderspielplatz aber sich eine kostenfreundliche Alternative, mit überschaubarer Nutzungsdauer.
Wesentlich teurere beschichtete Platten für die langfristigen Außenbereich sind natürlich klasse.
Ich würde einfach Nut- und Feder- Fußbodenbohlen verschrauben..........;-)
Letzte Änderung: 09 Mai 2017 10:40 von Baumann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stelzenhaus 09 Mai 2017 15:53 #61262

Quizmaster schrieb:
2 Fragen:
- Welche Vorteile/Nachteile haben die jeweiligen Varianten aus eurer Sicht?
Die Querschnitte sind auskömmlich und für nur vertikale Lasten können die Verbindungen konstruktiv handwerklich ausgeführt werden.
Das Längsholz auf das sich die Querbalken auflagern würde ich 14 cm hoch ausbilden (wg. den Balkenschuhen und den Ausklinkungen).

Aber an so ein Gestell wird schnell mal eine Schaukel angehängt, dann müssen die Verbindungen sorgfältiger und steifer ausgebildet werden, sonst wackelt das Gestell.
Für diesen Fall ist Lösung A günstiger.
Weiterhin ist dann der Belag als eine konstruktive Scheibe auszubilden
und die Pfosten sind für Zug im Boden zu verankern.
Ansonsten sind noch die Stirnflächen der Fußpunkte vor Feuchtigkeit zu schützen.
- Kann mir jemand die grobe Tragfähigkeit ausrechnen, wie schwer kann man es max. belasten. Es ist KVH NiSi.
Mit etwas handwerklichem Gespür ist das ohne große Rechnung machbar.
Mitlesende Studenten können sich ja mal an eine Berechnung herantrauen.

Viel Erfolg
es
Letzte Änderung: 09 Mai 2017 16:08 von prostab.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Quizmaster

Stelzenhaus 10 Mai 2017 11:40 #61265

Danke für die Antworten, ich bau dann mal und berichte, falls ich das dann noch kann. :laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2