Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: BSH-Decke

BSH-Decke 20 Apr 2017 19:27 #61079

mag sein, dass ich die ursprungsfrage nicht exakt verstanden habe, aber wenn die decke als scheibe ausgebildet wird, warum dann noch eine gurtung rundum?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

BSH-Decke 21 Apr 2017 08:27 #61080

Hallo Lehmann
BSH-Decke heist- Faserrichtung in einer Richtung. Bei Belastung als Scheibe normal zum Plattenstoß ist das kein Problem- da ist das Deckeelement wie ein träger. Aber um das geht es nicht glaube ich.
Bei Belastung in Stoßrichtung der Platten übernimmst du den Schubfluß im stoß durch ein eingelegtes Falzbrett oder du knallst oben vollflächig eine OSB drauf und vernagelst die beidseitig des BSH-Stoßes. Die Zugkräfte am Scheibenrand kannstdu sehr wohl über die Wandrähm aufnehmen, du musst halt dann die Wandrähme zugfest verbinden. Dabei spielt es keine Rolle ob der zugfeste Wandrähmstoß genau unterhalb des BSH-Deckenstoßes ist, da diese quer zur Faser eh nix wegbringt.
Die Variante von Jens mit der zuweisung der zugkräfte in die Beplankung geht auch, nur ihr kannst du um die ansetzbare Plattenstreifenbreite feilschen.
Variante 3 und so würde ich es machen: Vernagelung der OSB auf schubfluß und am Deckenrand ein Windrispenband als Zugband draufnageln.
SG
Sebastian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

BSH-Decke 21 Apr 2017 09:10 #61081

morten25 schrieb:
..., aber wenn die decke als scheibe ausgebildet wird, warum dann noch eine gurtung rundum?
Das statische System eines solchen Bauteils entspricht mehr einem Schubfeldsystem als einer klassichen Scheibe. Ein Schubfeldträger braucht Randelemente für Zug und Druck.
Mit dem Schubfeldsystem kann man die auftretenden Kraftgrößen vergleichsweise einfach berechnen, sofern das überhaupt notwendig ist.

es
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.