Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Vorspannung Zugverband

Vorspannung Zugverband 18 Apr 2017 07:35 #61054

traehe00 schrieb:
Hallo Leute

Ich habe bei einer Stahltreppe Kreuzverbände aus Rundstahlt S235 mit Spannschlössern DIN 1480. Leider waren die Rundeisen wohl etwas lang, die Schlösser sind schon voll zugedreht und dennoch ist der Verband sehr sehr locker.

Jetzt meine Frage: Wie stark muss so ein Verband vorgespannt sein und wo steht das??

Grüße

Ich geh jetzt mal vom Rohrleitungsbau aus.
Dort sind Muttern die nicht vorgespannt sein sollen, hammerfest festzuziehen.
Bedeutet, der Schlagschlüssel ist so lange mit einem Schlosserhammer zu bearbeiten bis der Schlagschlüssel
leicht nachfedert.
Dabei holt man aber auch nicht mit dem Hammer großartig aus und haut wie Hulk auf den Schlagschlüssel.
Da ja jeder weiß, nach fest kommt ab!
Hammerfest ist im Rohrleitungsbau ein Begriff der üblich ist.
Jeder Rohrleitungsbauer weiß was hammerfest bedeutet.
Gibt es auch im Stahlbau.

Das bedeutet für Dich, das Spannschloß solange zu drehen, bis die Spanndrähte/Spannglieder einen merklichen
Widerstand gegen weiters anspannen zeigen und augenscheinlich gerade sind.

Jeder Stahlbauer weiß was handfest ist.
Ich würde schreiben:
Die Verbände sind handfest zu spannen, bis kein merklicher Durchhang mehr zu erkennen ist.
Letzte Änderung: 18 Apr 2017 07:51 von Jörg.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorspannung Zugverband 18 Apr 2017 18:19 #61056

Jörg schrieb:
"der Schlagschlüssel ist so lange mit einem Schlosserhammer zu bearbeiten"

Toll! wo lernt man das so zu handhaben?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: GustavGans

Vorspannung Zugverband 19 Apr 2017 05:23 #61059

Den Schlüssel mit dem Hammer bearbeiten kommt mir jetzt aber auch ein bißchen unhandwerklich vor. :whistle:

Was mir aber auch selstam vorkommt ist, dass es für die Verbände keine Vorspannung geben soll. Handfest?
Ich mein, eigentlich müsste man den Lastfall Vorspannung doch sogar separat erfassen. Meinetwegen 50% von dem was der Verband kann. Und sollte dann tatsächlich ein Druckglied versagen, dann ist der Verband sowieso viel zu stark gewählt. Oder?

Mal sehen wie ich das bei der Abnahme mache.

Bei den Herstellern von Zugstabsystemen wie z.B. Besista steht in der Anleitung "nach Angabe des Statikers vorspannen". Leider weiß der hier zuständige Statiker es aber auch nicht. :blink:
Letzte Änderung: 19 Apr 2017 05:33 von traehe00.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorspannung Zugverband 19 Apr 2017 07:00 #61060

traehe00 schrieb:
... Was mir aber auch selstam vorkommt ist, dass es für die Verbände keine Vorspannung geben soll. ...

der verband ist doch nur ein fachwerk.

das spannschloss erfuellt nur den zweck die fertigungsungenauigkeiten auszugleichen.

hermann
Bauingenieur, Dipl.-Ing. (FH)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorspannung Zugverband 19 Apr 2017 07:21 #61061

traehe00 schrieb:
Und sollte dann tatsächlich ein Druckglied versagen, dann ist der Verband sowieso viel zu stark gewählt. Oder?

??? Was wollen Sie damit sagen ???


Und wenn das ganze System versagt, dann ist auch der Verband nicht mehr erforderlich. Oder ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorspannung Zugverband 19 Apr 2017 08:23 #61062

Hallo zusammen,

Halfen gibt für Detan eine max. empfolene Vorspannung von 40% Nrd an. -> Montage - Vorspannsystem .

Selbstverständlich kann man dafür ein "günstiges" hydraulisches Vorspanngerät kaufen...

Ansonsten bleibt bei nomalen Gewinden noch die Umrechnung für ein entsprechendes Anziehdrehmoment -> Umrechnung Vorspannung / Anziehdrehmoment . Dafür brauchts aber sicher auch n Drehmentschlüssel mit entspr. Einsteck-Endstück für die Spannschlösser.

Die eigentliche Frage ist doch:
Wie weit darf sich der Verband verformen bis die rechnerisch ermittelte Last anliegt?
Und die sollte dir der entspechende Tragwerksplaner beantworten. Wir wissen zu wenig über die Konstruktion / Anschluss und Ausführungsdetails.

Viele Grüße
Planung ist die Substitution des Fehlers durch den Irrtum.
Letzte Änderung: 19 Apr 2017 09:12 von sebwhite. Begründung: Umrechnung Drehmoment angef.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.