Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Moderne Schwalbenschwanzverbindungen im Abbund

Moderne Schwalbenschwanzverbindungen im Abbund 28 Mär 2017 08:31 #60853

Ich hatte auch schon 2 Dachstühle, wo diese "neuen" Verbindungen eingesetzt wurden.
Es gibt ja nun auch eine Zulassung vom HIGH-TECH-ABBUND-Verband und jetzt hat auch MB ein Modul
für diese Verbindungen im Programm.

Meine Frage: Wenn ich eine Holzbalkendecke mit Schwalbenschwanz (statt Balkenschuhe) an einen Abfangbalken anschließe kann ich die Verbindung mitlerweile problemlos nachweisen.

Was ist aber mit dem Abfangbalken ? Dieser wird ja durch die Schwalbenschwänze (mindestens in der Druckzone) geschwächt.
Muß man diesen jetzt (vereinfacht) um das Maß der Einkerbung verbreitern ?
Oder gilt die Schwalbenschwanzverbindung als "ungestörtes" Holz in der Druckzone ?
Wo setzt man dann die Grenze zwischen Druck- und Zugzone ?
Kennt sich jemand damit aus, oder muß ich mich durch die Zulassung quälen ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Moderne Schwalbenschwanzverbindungen im Abbund 28 Mär 2017 08:37 #60854

Hallo zeemann,

du musst den Hauptträger um das Maß verbreitern.

Wichtig ist hier aber, dass nur zugelassene Unternehmen die Verbindung ausführen dürfen. Eine Abbundanlage besitzen die diese Verbindung fräsen kann reicht nicht!!!

Was du aber beachten muss ist der Querzug der sich einstellt. Wenn der Nebenträger auch nur ein wenig schwindet sitzt die Last an der Unterkante des Schwalbenschwanzes.

Ich persönlich halte von dieser Verbindung statisch nichts bzw. wenn dann nur zur Montage. Außerdem wenn die Nebenträger etwas verdreht sind wird es auch schon schwieriger.


Gruß Sparky
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: zeemann
  • Seite:
  • 1