Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Standardschrauben im Stahlbau

Standardschrauben im Stahlbau 27 Mär 2017 11:09 #60841

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
morten25 schrieb:
ich höre in letzter zeit von div. schlossern eher, dass die 10.9 kaum mehr teurer ist als die anderen und sie auf grund der einfacheren lagerhaltung vermehrt auf 10.9 setzen.
zudem sind sie oft froh, wenn sie die schrauben vorspannen können, um auch (konsruktiv) etwas reibung im gelenk zu erzeugen.

aber im grunde ist es geschmackssache.

Ist diese Aussage dein Ernst?
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Standardschrauben im Stahlbau 27 Mär 2017 12:52 #60842

ok, lassen wir die 10.9 mal weg..

aber sind die preisunterschiede zw. 4.6 und 8.8 wirklich groß? vor allem für einen kleinen metallbauer, der ein paar terrassenüberdachungen und ein paar carports macht, und nicht 1000e schrauben braucht?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Standardschrauben im Stahlbau 27 Mär 2017 16:16 #60847

  • cebudom
  • cebudoms Avatar
  • OFFLINE
  • Was nicht passt - wird passend gemacht !
Ich bin zB in Österreich tätig und kann die Aussage vom morten25 in etwa auch so bestätigen (und das nicht nur bei kleinen Schlossern)

Wenn man zB 10.9 für Biegesteife Rahmenecke und 8.8 für sonstige Verbindungen angibt, wird trotzdem alles in 10.9 gemacht. Es werden dann oft Anschlüsse mit durchgehend M16 gemacht auch wenn weniger erforderlich wäre.
(Ich denke mal, das macht man wegen Verwechslungsgefahr bei Montage ALLES zB M16-10.9)

Bei mir bzw bei uns in der Umgebung ist zB Standard 8.8 und 10.9
Aufpassen bei Ankerschrauben:

Lagerwaren
GeWi: 4.8 und 8.8
Hilti: 5.8 und 8.8 (Laut Auskunft Hilti-Österreich)



PS: 5.6 ''Rohschraube'' sehe ich öfters bei Bestandskonstr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Standardschrauben im Stahlbau 27 Mär 2017 16:34 #60848

Bei den einschlägigen Schraubenhändlern im Internet:

Feuerverzinkt incl. MWSt, Schraube M 12 x 40 mm mit Schaft, 100 Stück
(allerdings alle Schrauben ohne "SB" Kennzeichnung)

10.9 27,00 EUR
8.8 15,00 EUR
5.6 51,00 EUR
4.6 38,00 EUR

A4 70,00 EUR

Die 8.8 bekommt man nachgeschmissen, mit 4.6 und 5.6 sollten wir nix mehr rechnen.
Das mag bei "richtigen" Stahlbauschrauben wieder anders aussehen,
im Metallbauer Bereich werden die Preise ausgewürfelt, bei WÜRTH sind das Rabatte von 20 -70 % auf Liste.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus

Standardschrauben im Stahlbau 27 Mär 2017 21:42 #60849

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
OK, OK,

ich zitiere euch drei mal nacheinander und schreibe dann dazu.
morten25 schrieb:
ok, lassen wir die 10.9 mal weg..aber sind die preisunterschiede zw. 4.6 und 8.8 wirklich groß?

4.6 sind nach DIn 7990
5.6 sind nach Din 7990
8.8 sind nach Iso 4014 zbd 4017
10.9 sind nach EN 14399-4

Schrauben nach anderen Normen sind für den Stahlbau nicht zugelassen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Z. B. Sonderformen wie Senkkopf.

Jetzt müsste man im Preisvergleich ja auch z. B. eine Box mit 25 Garnieturen M16x65_4.6 DIn 7990 mit 25 Garnituren M16x65_10.9 nach En 14399-4 vergleichen.

Kann ich aus euren Post so nicht erkennen. Meine Informationen bezgl. der Preise sind auch anders.


quote="morten25" post=60842]
vor allem für einen kleinen metallbauer, der ein paar terrassenüberdachungen und ein paar carports macht, und nicht 1000e schrauben braucht?[/quote]

Man bestellt heut just in time.
Lagerhaltung bei Schrauben beschränkt sich auf kleine Betriebe. Die Nachweisbarkeit der Herkunft ist ja in Zeiten der EN1090 auch nicht mehr gegeben.
Also eher keine Lagerhaltung.
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Standardschrauben im Stahlbau 27 Mär 2017 21:52 #60850

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
cebudom schrieb:

Wenn man zB 10.9 für Biegesteife Rahmenecke und 8.8 für sonstige Verbindungen angibt, wird trotzdem alles in 10.9 gemacht.


Hallo Cebudom,
das wird mit Sicherheit so in Deutschland nicht gemacht.

Wenn, dann hat die Verwendung von 8.8-Schrauben nach EN 4017 einen gewissen Vorteil.
Die hat nämlich ein durchgehendes Gewinde und keinen Schaft.
Ich kann also auch zu lange Schrauben auf der Baustelle noch verwenden.

Und nur das ist der Grund, warum man 8.8-Schrauben in der Praxis gerne einsetzt.
Das gibt es nicht bei 4.6 und nicht bei 10.9.


cebudom schrieb:
Es werden dann oft Anschlüsse mit durchgehend M16 gemacht auch wenn weniger erforderlich wäre.
(Ich denke mal, das macht man wegen Verwechslungsgefahr bei Montage ALLES zB M16-10.9)

Bei mir bzw bei uns in der Umgebung ist zB Standard 8.8 und 10.9

Die Schraube mit Fk 4.6 - auch deutsche Stahlbauschraube genannt - ist ein typisch Deutsches Produkt. Das siehst du ja auch daran, dass die Norm 7990 keine EN oder gar ISO-Norm ist. ;)

Deine Erfahrung mögen für Rest-Yugoslawien-Nord stimmen. Das kann ich nicht beurteilen. Aber in D machen sie keinen Sinn.

:)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Letzte Änderung: 27 Mär 2017 21:54 von GustavGans.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.