Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse?

WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse? 21 Feb 2017 15:49 #60529

hi,

auftrieb?
warum os11? wer verantwortet das?
zwang rechnen?
abfließende hydratationswärme wird nicht reichen.

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse? 21 Feb 2017 19:01 #60530

markus schrieb:
hi,

auftrieb?
warum os11? wer verantwortet das?
zwang rechnen?
abfließende hydratationswärme wird nicht reichen.

grüsse, markus

Also kann man sowas gar nicht ordnungsgemäß planen ? B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse? 21 Feb 2017 23:26 #60531

Also kann man sowas gar nicht ordnungsgemäß planen ? B)[/quote]


doch,
mit nachträglichem rissverpresskonzept...
B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse? 22 Feb 2017 07:40 #60532

vorm verpressen (oder danach?) kommt aber
oder schick ich den Architekten lieber in die Wüste??

:laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse? 22 Feb 2017 08:08 #60533

Ich würde um die Unterfahrt herum 10cm Mineralwolle einbauen und gut. Zwang und Rissbewehrung muß natürlich da sein, das FEM Programm sollte auch den Biegezwang rechnen, am besten das Programm berücksichtigt Alles gleichzeitig.
Bei Tiefgaragen macht sich die Hinzuziehung eines Sachverständigen gut, der das komplette Konzept absegnet, ist immer besser als nachher den Ball hin und her zu schieben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

WU Beton und Aufzugunterfahrt....alles Käse? 22 Feb 2017 12:09 #60540

Ausgangsfrage war
ich hab das leidige Thema einer kleinen Tiefgarage unter einem Neubau im Grundwasser und einer geplanten Aufzugunterfahrt...

und jetzt
um die Unterfahrt herum 10cm Mineralwolle einbauen

und dann noch
Hinzuziehung eines Sachverständigen

Wer soll dieser Sachverständige sein??

UND

Wofür brauchts es dann noch den Tragwerksplaner??
Letzte Änderung: 22 Feb 2017 12:09 von statiker99.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.