Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit

Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit 06 Jan 2017 09:52 #60168

Hallo,
Kann mir jemand sagen, welche Kombinationsregeln für die Gebrauchstauglichkeit (charakteristisch, häufig, quasi-ständig) ich wann nehmen muss? Irgendwie verstehe ich die einzelnen Definitionen nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit 06 Jan 2017 12:01 #60169

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit 06 Jan 2017 12:59 #60170

Nein. Es handelt sich um Stahlbau.
Der 2. Link hat schon mal charakteristisch und quasi ständig erklärt.
Fehlt nur noch häufige Kombination. Für was wird die angesetzt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit 06 Jan 2017 14:09 #60171

hallo michael,

Kombinationsregeln sind zunächst bauartunabhängig.

Erläuterungen finden Sie in EN 1990 Anhang A1

gruß dvog
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit 06 Jan 2017 17:23 #60172

Vermutlich kapieren es (außer natürlich dvog) nur die wenigsten hier im Forum (Behaupte ich mal :))

Wenn ich sowas verstehen will schaue ich immer im Lohmeyer Stahlbetonbau nach, m.E. eines der besten Fachbücher für Praktiker überhaupt und das seit Jahrzehnten.

Lohmeyer schreibt dazu (vieleicht hat er auch nur im EC abgeschruieben):

Kurzform:

charakteristisch: "gilt für nicht umkehrbare, also bleibende Auswirkungen"
häufig: "gilt für umkehrbare, also nicht bleibende Auswirkungen"
quasi-ständig: "gilt für Langzeitauswirkungen"

Was aber der Unterschied zwischen "nicht umkehrbaren" und "Langzeitauswirkungen" ist, weiß nur der liebe Gott :unsure: .

Im übrigen sind die Kriterien der Gebrauchstauglichkeit mit dem Bauherrn festzulegen, ist doch klar oder :woohoo: .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kombinationsregeln Gebrauchstauglichkeit 09 Jan 2017 08:50 #60175

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
michael schrieb:
Nein. Es handelt sich um Stahlbau.
Der 2. Link hat schon mal charakteristisch und quasi ständig erklärt.
Fehlt nur noch häufige Kombination. Für was wird die angesetzt.

Hallo Michael,

also für mich ist eine häufige Kombination, eine Kombination aus Einwirkungen die öfter in der Lebensdauer des Bauwerks auf das Bauteil einwirken werden.
Mit den Faktoren wird sie abgemindert, weil sie eben häufig nicht in voller Größe einwirkt. Ausnahmen sind z. B. Lagerlasen. Schau dir die Faktoren für diese Lasten an.

Wenn zeemann sagt, das wäre mit dem Bauherrn abzustimmen, dann kann ich dem nicht folgen.
Wir sind die Fachleute. Wir legen soetwas fest. Wir bestimmen das, nicht der Prüfingenieur oder die "immer so gemacht"-Fraktion.

Möchtet ihr mit mir zusammen ein Beispiel durchgehen? :)

GG
Me transmitte sursum, Caledoni!
Letzte Änderung: 09 Jan 2017 08:52 von GustavGans.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2