Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Spundwände, Abrostung in Torf u.ä. (Süßwasser)

Spundwände, Abrostung in Torf u.ä. (Süßwasser) 06 Dez 2016 11:53 #60007

Hallo,

Zur Abrostung von Spundwänden in organischen Böden.
DIN 1993-5 gibt in Tab. 7 Abrostungsraten an, die z.T. weit unter den Werten der EAU Bils E 35-3 bzw. 4 liegen.

1) Inwieweit sind das in DIN EN 1993-5 normative Werte oder ist das nur als unverbindliche Empfehlung zu verstehen? Auf den ich mich dann im Zweifelsfall nicht berufen könnte?

2) Nur zum Verständnis: Bei DIN 1993-5 ist von Dickenverlust die Rede, bei EAU von Abrostung. D.h. die Werte der EAU gelten pro Seite? Also wird die Spundwand ggf. beidseitig um den angegebenen Wert dünner (2 x Wert EAU entspricht 1 x Wert DIN EN 1993-5)?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Spundwände, Abrostung in Torf u.ä. (Süßwasser) 06 Dez 2016 13:38 #60008

Ich würde auf der sicheren Seite liegend den größeren Wert ansetzen, wenn ich den auch noch in weiterer Fachliteratur wiederfinde. Damit ist die Wand standsicher und dauerhaft.
Jetzt kommt sicher noch einer und will das auch möglichst wirtschaftlich haben, oder? Falls das der AG ist, dann aufklären und den angesetzten Wert schriftlich bestätigen lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Spundwände, Abrostung in Torf u.ä. (Süßwasser) 06 Dez 2016 14:15 #60010

Hallo KaiF,

danke für die schnelle Antwort. Nur nützt sie nichts.

Schau mal in die EAU. Wenn ich da den max. Wert ansetze (Abrostungsrate 10 mm in 20 Jahren), dann sind im allerungünstigsten Fall viele Spundwände komplett weg. Und was ist mit 80 oder 100 Jahren (für eine Brücke)? ...

So geht das nicht.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Spundwände, Abrostung in Torf u.ä. (Süßwasser) 06 Dez 2016 14:29 #60011

Die Antwort war auch nur auf die grundlegende Frage bezogen, welcher Norm man mehr vertrauen soll.
Was sagt denn der Baugrundgutachter? Wasseranalyse und Bewertung der Korrosionswahrscheinlichkeit bekomme ich immer mit geliefert, auch ohne besondere Aufforderung.
Eine Abrostungsrate von 0,1 mm / Jahr ist schon sehr viel, aber nicht gänzlich unmöglich.
Daneben führt Google zu unzähligen Forschungsberichten zu dem Thema, hast Du die schon durch?

Zur Frage 2): der Dickenverlust findet auf beiden Seiten statt, ist aber normalerweise auf der Luftseite deutlich höher als auf der Erdseite.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1