Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Energieeinsparverordnung

Energieeinsparverordnung 15 Mai 2003 08:46 #497

  • B.Escher
  • B.Eschers Avatar
Hallo Ihr Fachkundigen!<br />
Ich habe da folgende Frage:<br />
Eine gedämmte Rohrleitung liegt auf einer Stahlbetonsohlplatte (kein Keller)in der Estichdämmung. Befindet sich diese Leitung innerhalb der thermischen Hülle oder ausserhalb?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Energieeinsparverordnung 15 Mai 2003 16:36 #498

  • Florian Muthmann
  • Florian Muthmanns Avatar
Das beheizte Volumen wird über die Außenkannten des Gebäudes bestimmt, also hier bis UK Sohlplatte. Da die Heizrohre schlecht im Sand liegen können, sind sie bei nicht unterkellerten Gebäuden immer innerhalb der thermischen Hülle.<br />
MfG<br />
F. Muthmann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Energieeinsparverordnung 16 Mai 2003 05:31 #499

  • B.Escher
  • B.Eschers Avatar
Vielen Dank!<br />
Ein TÜV-Mensch behauptet aber etwas anderes. Das wurde wie folgt begründet:<br />
- Die Berechnung basiert auf den Formeln nach DINV 4701-10<br />
- "im beheizten Bereich" ist nicht gleichzusetzen mit "innerhalb der thermischen Hülle", da die Systemgrenze die äußere Begrenzung ist.<br />
- Für die Berechnung innerhalb der th. Hülle wird nach Tabelle 5-2 der DINV 4701-10 eine mittlere Umgebungstemperatur von 20°C zu Grunde gelegt, für außerhalb von 13°C.<br />
- Die Umgebungstemperatur auf der Rohsohle beträgt nicht 20°C, damit treffen die Randbedingungen für die Annahme "innerhalb th. Hülle" nicht zu.<br />
Dies ist eine Behauptung eines TÜV-Menschen, die es nun zu widerlegen gilt. Sonst wurden ja seit Jahren nur fehlerhafte Berechnungen von den Aufstellern der Wärmeschutznachweise erbracht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Energieeinsparverordnung 16 Mai 2003 07:56 #500

  • jhd
  • jhds Avatar
Innerhalb der thermischen Hülle.<br />
Was bildet/begrenzt denn die therm. Hülle?<br />
Doch eigentlich die wärmeübertragende Umfassungsfläche und der Wärmeübergang findet von Sohle zum Erdreich statt, also wäre es doch drin.<br />
+<br />
Gibt es exorbitante Wärmeverluste?<br />
Wohl eher nicht.<br />
Und wohin geht der Wärmestrom, bzw. welchem Raum kommen die Verlust zugute?<br />
Auch eher dem beheizten Raum.<br />
+<br />
Ferner steht in der 4701-10 ausserhalb-Keller und ausserhalb-Dach, haben wir auch beides nicht.<br />
+<br />
Was passiert wenn ich unter die Sohle ne Dämmung lege, dann ist es im Estrich wieder deutlich wärmer, aber ist das ein Unterschied.<br />
Nö, oder.<br />
+<br />
!!Bitte auf dem laufenden halten!!<br />
+<br />
gruss jhd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Energieeinsparverordnung 19 Mai 2003 05:18 #502

  • B.Escher
  • B.Eschers Avatar
Hallo und danke für die Hilfe. Konnte am Freitag mit dem Leiter des Fraunhofer Instituts für Bauphysik sprechen. Er ist unserer Auffassung und sagte mir, daß wir diesen Fall am besten über das deutsche Institut für Bautechnik in Berlin klären. Werde dies tun und das Ergebnis Euch dann mitteilen.<br />
Gruß b.Escher
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Energieeinsparverordnung 19 Mai 2003 09:25 #501

  • Florian Muthmann
  • Florian Muthmanns Avatar
Wieso hat sich ein TÜV-Mensch in den EnEV-Nachweis einzumischen? Der EnEV-Nachweis ist ein öffentlich-rechtlicher Nachweis gegenüber dem Bauamt und kann nur von diesem angezweifelt werden!<br />
<br />
Der TÜV sollte lieber Autos prüfen. <br />
<br />
Fachlich irrt sich der TÜV, denn Tabelle 5.2 erläutert nur die in der DIN 4701-10 verwendeten Randbedingungen, und die sind innerhalb der therm . Hülle mit 20° und im Keller mit 13° und im Dach mit 5° festgelegt. Diese Temperaturen sind einfach so deffiniert und werden so verwendet,Punkt ende aus.<br />
Dies wurde so festgelegt, weil es nicht möglich ist, die tatsächliche mittlere Jahres-Umgebungstemperatur jedes Rohres zu ermitteln!<br />
<br />
Ich würde gleich eine Beschwerde an den zustädigen TÜV-Chef schreiben, das sich der Mitarbeiter in Sachen einmischt, die Ihn nichts angehen (Prüfung liegt beim Bauamt) und von denen er nichts versteht. <br />
<br />
Der TÜV sollt nach meiner Meinung sich im Bausektor zurückhalten, da er da fachlich und organisatorisch da nicht besonders auskennt (siehe Abmahnung durch die Ingenieurkammer).<br />
<br />
Grüße<br />
Florian Muthmann<br />
<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2