Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel

Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel 28 Apr 2016 13:19 #58365

Hallo Forum,

es sollen die Befestigungsmittel für eine Sandwichpaneele (Wand) nachgewiesen werden.

Befestigungsmittel nach Zulassung Z-14.4-407
-Unterkonstruktion ist ein C-Profil mit t=2,5mm
-Paneele d= 80mm, ztN1 =0,6mm, tN2=0,4mm, Gs= 4,30MPa
-Das System ist ein Dreifeldsystem mit l=2,20m

ich habe die Auflagerkräfte nach Schneider Aufl. 22 S.8.157 errechnet mit
q= Windsog (WZ2) für die Bereiche A,B,C und Temperatur T für Winter und Sommer

für die Lastfälle :
1,5ws+1,5*0,6*dT bzw. 1,5dT+1,5*0,6ws
bekomm ich dann folgende Auflagerkräfte heraus:

Endauflager
W+0,6T und T+0,6W
A=W+0,6T=2,20kN und T+0,6ws =2,44kN
B=W+0,6T=1,95kN und T+0,6ws = 2,29kN
C=W+0,6T=1,47kN und T+0,6ws = 2,00kN

Mittelauflager
W+0,6T= und T+0,6W
A= W+0,6T= 4,01kN und T+0,6ws = 3,53kN
B= W+0,6T= 3,26kN und T+0,6ws = 3,08kn
C= W+0,6T= 2,12kN und T+0,6ws = 2,40kN

In der Zulassung der Paneele gibt der Hersteller bei indirekter Befestigung für
den Befestigungstyp:
2 Schrauben mit Scheibe d=16mm und LVP an
Endauflager : NRk = 3,34kN / 1,33 => NRd= 2,51 kN
Mittelauflager : NRk = 4,62kN / 1,33 => NRd= 3,47 kN

Frage 1:
Sehe ich das richtig, dass die Reduzierung von NRk auf 70% auf Grund der unsymmetrischen
Unterkonstruktion hier nicht zum tragen kommt?

Frage 2:
Für den Bereich A-Mittelauflager ist NEd mit 4,01kN > als NRd =3,47kN, passt also nicht.
Wenn ich jetzt so "rumspiele", ist erst bei einer Stützweite von ca. 1,65m das NEd kleiner als das NRd, das kommt mir ziemlich gering vor, zumal Windzone II ja für halb D gilt und die Befestigung
mit 2 Schrauben + LVP Standard ist.
Die Frage ist nun, ob ich bei den Lastfällen einen Bock habe?

Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel 28 Apr 2016 14:15 #58368

Möbius schrieb:
...
Frage 1:
Sehe ich das richtig, dass die Reduzierung von NRk auf 70% auf Grund der unsymmetrischen
Unterkonstruktion hier nicht zum tragen kommt?
...

nein. deine wandriegelart wurde dort normalerweise nicht beruecksichtigt.

Möbius schrieb:
...
Frage 2:
Für den Bereich A-Mittelauflager ist NEd mit 4,01kN > als NRd =3,47kN, passt also nicht.
Wenn ich jetzt so "rumspiele", ist erst bei einer Stützweite von ca. 1,65m das NEd kleiner als das NRd, das kommt mir ziemlich gering vor, zumal Windzone II ja für halb D gilt und die Befestigung
mit 2 Schrauben + LVP Standard ist.
...

das kann schnell passieren. 2 befestigungen sind nicht viel. da sollte eine einflussbreite in der regel bei ca. 2,00 m liegen. im eckbereich kann das oft noch nicht ausreichen. (> zwischenriegel) -bezieht sich alles auf leichte c-wandriegel-

allgemein:
kannst du das blatt aus der zulassung mal hochladen?
bei diesen werten geht es meist nur um das sandwichelement. meist steht dort auch, dass die verbindungsmittel gesondert nachzuweisen sind. (schoen dargestellt von den lieferfirmen.)

hermann
Bauingenieur, Dipl.-Ing. (FH)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel 28 Apr 2016 14:42 #58372

d.h. ich hätte dann nur noch ein NRk von
Endauflager 1,75kN ?
Mittelauflager 2,43kN ?
dann funktioniert ja gar kein Nachweis mehr...
kannst du das blatt aus der zulassung mal hochladen?
bei diesen werten geht es meist nur um das sandwichelement. meist steht dort auch, dass die verbindungsmittel gesondert nachzuweisen sind. (schoen dargestellt von den lieferfirmen.)

als Anlage der Auszug aus der Zulassung,
stimmt, der Nachweis zur Ableitung der Kräfte in die Unterkonstruktion ist gesondert zu führen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel 29 Apr 2016 05:51 #58378

Möbius schrieb:
d.h. ich hätte dann nur noch ein NRk von ...

ich habe mich da nicht verstaendlich ausgedrueckt und war schon einen schritt weiter.

bei der tabelle in der sandwichzulassung, geht es um den wert den das element maximal an eine schraube (zwei schrauben) weiter gibt. diesen wert musst du nicht mit 0,7 abmindern.

der zusatznachweis ist dann die schraube im wandriegel. hier hast du dann bei deinen gegebenheiten die abminderung.

welches sandwichelement und welche schrauben hast du denn?

hermann
Bauingenieur, Dipl.-Ing. (FH)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel 29 Apr 2016 06:37 #58379

die Schraube:
END E-X Bohr 3-HT 5,5

die Paneele:
Joriside JI Wall VB

was mich nur irritiert ist, dass kein Paneelhersteller in seinen Zulassungen Werte für mehr als 2 Schrauben + LVP angibt,
woraus man die Schlußfolgerung ziehen könnte, dass dieser Anschluss i.A. ausreichend sei.
Was auch der Fall ist, setzt man für die Wand nur den Windsog an, ohne große Berücksichtigung der Temperatur, daher auch die Frage, ob die Temperatur 1 zu 1 angesetzt werden muß, oder ob es da ein "Hintertürchen" gibt?
Auch mit dem Hintergrund, dass ich noch nicht viele Hallen mit einem Zwischenriegel gesehen habe....
Letzte Änderung: 29 Apr 2016 06:39 von Möbius. Begründung: Datei-Anhang geht nicht
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachweis der Befestigungsmittel bei Sandwichpaneel 29 Apr 2016 09:14 #58380

Möbius schrieb:
... mehr als 2 Schrauben + LVP angibt ...

schau dir mal die schraubenabstaende an. massgebend sind die lastverteiler. am enauflager gibt es auch noch einen mindestrandabstand. welche breite braeuchtest du dann bei den wandriegeln? (die verdeckte befestigung wird "schoen" dargestellt. knifflig ist das halt bei leichten wandriegeln.)

Möbius schrieb:
... daher auch die Frage, ob die Temperatur 1 zu 1 angesetzt werden muß, oder ob es da ein "Hintertürchen" gibt? ...

zur temperatur kann ich (noch) nicht in die tiefe einsteigen. leider habe ich auch nicht die 22. auflage des schneiders. in der 21. auflage ist das anscheinend noch nicht so ausfuehrlich dargestellt.
es ist meist sinnvoll die nachweise in zug und abscheren aufzuteilen. (> abscheren ueber aufstellwinkel, hilft auch der montage.) auf wen sich dann die temperatur auswirkt, ist mir nicht ganz klar. ich denke eher auf das abscheren.
bisher hat das programm sandsta (von prof. berner, wie auch das kapitel im schneider) die temperatur bei den schrauben meines wissens auch nicht beruecksichtigt.

Möbius schrieb:
... Auch mit dem Hintergrund, dass ich noch nicht viele Hallen mit einem Zwischenriegel gesehen habe....

die frage ist, ob dass auch nachgewiesen wurde. pauschal kann man das auch nicht betrachten. es gibt zu viele einflussfaktoren.

hermann

ich kann leider auch keine dateien anhaengen. bei manchen user geht das einfach nicht.
Bauingenieur, Dipl.-Ing. (FH)
Letzte Änderung: 29 Apr 2016 09:22 von khorngsarang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.