Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Fracksausen bei OSB auf Zug

Fracksausen bei OSB auf Zug 08 Apr 2003 10:40 #421

  • Andreas aus Braunschweig
  • Andreas aus Braunschweigs Avatar
Hallo, <br />
ich habe folgendes Problem: Wohnhaus in Holzrahmenbauweise mit Kehlbalkendach, 60 cm Drempel über der Außenwand, Dachüberstand auch ca. 60 cm, keine überstehenden Deckenbalken (wegen Randgurt), V-Kraft ~ 8,00 KN, H-Kraft ~ 8,00 KN. Eine klassische Lösung mit Versatz oder BMF-Sparrenhalter (H) o.ä. ist nicht möglich. <br />
Sparrenabstand e = 80 cm, Deckenbalken e = 62,5 cm. <br />
Der Drempel in Verbindung mit einem zusätzlichen waagerechten Holz über den Deckenbalken und den Sparren bilden ein Dreieck. Die V-Kräfte werden über die senkrechte Unterstützung übertragen. Die H-Kräfte sollen am Sparrenende in das waagerechte Zusatzholz eingeleitet werden, dass auf einer durchgehenden Schwelle 16/6 befestigt wird. <br />
Diese Schwelle soll durchgehend mit BMF-Nägel 4,0 x 60 an der OSB-Platte befestigt werden. Die Nagelung erfolgt von unten. <br />
n = 8,00/0,80 / (0,71*1,25)= 11,27 gew: 12 N je m<br />
Die H-Kräfte werden also gleichmäßig in die Beplankung eingeleitet. Von dort aus sollen die Kräfte dann mit einer Nagelung von der OSB-Platte in die Deckenbalken eingeleitet werden.<br />
Je Deckenbalken mit max H = 8,00 KN für den Fall das Deckenbalken und Sparren in einer Ebene liegen. Vorraussetzung ist, das an den Deckenrändern ganze Platten (b = 1,25 m) eingebaut werden und keine Plattenstreifen, die Nagelung auch nur in diesem Bereich untergebracht wird und an den Plattenstößen entsprechend berücksichtigt wird und das Aussparungen entsprechend berücksichtigt werden <br />
Frage:<br />
Darf ich über die Schwelle Zugkräfte in die Beplankung einleiten und an die DB weiterleiten <br />
??? Irgendwie habe ich leichtes Fracksausen bei dieser indirekten Lastübertragung in die tragenden Bauteile obwohl die OSB-Platte ja auch ein tragendes Bauteil ist. <br />
Was ist im Falle einer Sanierung (Feuchtigkeit Brand) ? <br />
Viel Text u. wenig Zeichnung. Auf Wunsch maile oder faxe ich die Zeichnung.<br />
Vielen Dank im voraus. <br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Fracksausen bei OSB auf Zug 25 Apr 2003 15:26 #422

  • Peter Böhm
  • Peter Böhms Avatar
Moin, Moin,<br />
<br />
Ihr "Fracksausen" ist unbegründet. Gemäß Ihrer Beschreibung leiten Sie doch auch schon über die Nägel Horizontalkräfte in die Beplankung ein (Wind = Zug bzw. Druck). Wenn die Randabstände der Nägel zu den Rändern eingehalten werden gibt es eigentlich kein Problem.<br />
Bei einem Drempel sollte Sie aber evtl. überlegen ob Sie nicht auf ein Pfettendach ausweichen um die H-Lasten zu reduzieren. Weiterhin kann die Last in das obere Rähm eingeleitet und an mögliche Querwände über Schrauben, Bolzen abgeleitet werden.<br />
MfG.<br />
P.Böhm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1