Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Lastannahme Hofdecken

Lastannahme Hofdecken 06 Mär 2003 13:44 #366

  • Florian Muthmann
  • Florian Muthmanns Avatar
Hallo Kollegen,<br />
noch ne Frage, die mich seit langem beschäftigt:<br />
Als Verkehrslast nach DIN 1055 sind für Garagen und Parkhäuser, die von PKW befahren werden 3,5 kN/m² anzunehmen (Zeile 7b). <br />
Sind Hofdecken nicht befahrbar (Zeile 8b) muss ich 5,0 kN/m² ansetzen. Das bringt mich beim Nachweis alter Hofdecken teilweise in Schwierigkeiten und ärgert mich.<br />
<br />
Steckt dahinter diesen Lastannahmen eine mir bisher verborgene Logik? oder habe ich hier einen Denkfehler?<br />
<br />
MfG<br />
F. Muthmann<br />
<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Lastannahme Hofdecken 07 Mär 2003 14:16 #367

  • R. Hufenbach
  • R. Hufenbachs Avatar
<br />
Während PKW´s relativ leicht sind (rechnen Sie sich mal das Gewicht / m2 aus) muß bei Hofdecken sicherlich damit gerechnet werden, daß dort unter Umständen Stoffe gelagert werden könnten (z.B. Baumaterial, Sand, Kies, Brennstoffe, Getreide oder Getränke etc.) Wenn man sich einmal die Lasttabellen für Bau- und Lagerstoffe ansieht, so können da schnell hohe Lasten zusammenkommen.<br />
<br />
Häufig wird vergessen, daß die Lastannahmen, die der Tragwerksplaner trifft (oder die uns per Vorschrift vorgegeben werden), den Anforderungen über die gesamte Standzeit des Gebäudes (unter Umständen >100 Jahre) genügen müssen.<br />
<br />
mfg. Dipl.-Ing. R. Hufenbach
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1