Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen?

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 15 Apr 2012 10:24 #40675

Bisher habe ich Deutschland als Demokratie mit Grundrechten wahrgenommen, das werde ich auch nicht aufgeben! Wie hört sich eigentlich "goldfinger" an??
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 04 Aug 2012 06:49 #42226

Hier das Neueste Gutachten.

Anhang Gutachten4_frei.pdf nicht gefunden

Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 08 Aug 2012 10:31 #42266

Fällt Dir dazu jetzt nix mehr ein gustl oder hat Dich der Raucherhusten erledigt??
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 08 Aug 2012 10:34 #42267

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Warum heißt das ganze Thema
"Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen?" ?
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 08 Aug 2012 11:46 #42268

Weil der gute Mann hauptsächlich als Prüfingenieur tätig ist und weil der Kläger mit Hilfe seines spezialisierten Baurechts-Anwaltes in der Klage versucht hat die Anordnungen als Vorgabe eines hoheitlich handelnden Prüfingenieurs darzustellen. Ich habe von Anfang an beschrieben dass es sich dabei um ein reines Privatgutachten handelte bzw. um die separate Beauftragung eines weiteren Statikers durch den Bauunternehmer (Kläger).
Verstanden?

Der Herr Prüfingenieur hatte mir im Jahre 2000 eine Stelle angeboten welche ich nicht angenommen habe. Es wäre ein Arbeitsplatz im Kellerverlies auf einem Schleudersitz mit PC gewesen. Soweit ich mich erinnere hätte ich nicht einmal einen eigenen Schreibtisch gehabt. Mehrere Angestellte haben da so gearbeitet!
Letzte Änderung: 08 Aug 2012 12:11 von siehan.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 25 Sep 2012 09:46 #42909

Es gibt da wieder eine neue Stellungnahme von dem Privatgutachter des Gegners. Dieser Privatgutachter will nun nicht wahrhaben dass er sich mit der Lastkombination vertan hat obwohl das der Gerichtsgutachter bereits dreimal festgestellt hat. Anbei diese Stellungnahme und anbei auch ein "LGA-Tip" aus dem Jahr 2001 mit genau dieser Feststellung, dass natürlich die Lastkombinationen g + s + w/2 und g + s/2 + w zulässig sind. Dann schreibt der Privatgutachter als Ablenkungsmanöver noch: "Die DIN 1052 (Holzbauwerke) trifft hier überhaupt nicht zu." Da hat er Recht! Und hunderte andere Normen treffen auch nicht zu!!

In der Stellungnahme des Privatgutachters unter 3. behauptete Verformungen von angeblich h/62 sind nicht durch seine Berechnung belegt worden. Meine Berechnung für "offene Halle" hat ca. h/100 in Rahmenebene ergeben und das ist für einen Kuhstall auch überhaupt kein Problem. Allerdings wird endlich langsam deutlich, dass der gemauerte und an die Stahlkonstruktion angelehnte Melkstand so nicht gebaut werden durfte. Oder wie will der Privatgutachter eine Mauerwerkswand an eine Stahlkonstruktion anschließen und zusätzliche Windlasten einleiten wenn die Konstruktion nach seiner Ansicht bereits vorher "zu weich" konstruiert war? Welche Verbesserung bei der Verformung seine "Verstärkungen" (auch Stahl!) gebracht haben sollen beschreibt er natürlich nicht. Es fehlt auch weiterhin die Statik des gemauerten Melkstandes und der Gegner behauptet einfach diesen Melkstand hätte der Bauherr selbst in Eigenleistung eingezogen. Alles unglaublich oder?

Anhang Stellungnahme_11.pdf nicht gefunden

Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.