Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen?

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 19 Jul 2010 10:30 #33073

Hallo und vielen Dank für deinen Beitrag.
Der Richter hatte einen Vergleichsvorschlag gemacht und die Gegenseite wäre einverstanden gewesen.
Mein RA drängt mich nicht zum Vergleich aber er hat mich schon gefragt wie ich mir einen Vergleich vorstellen könnte. In diesen Gedankengang möchte ich aber erst gar nicht einsteigen, mir geht es um die Aufklärung der Geschichte. Ein Anwalt hat mal gesagt, dass eine festgefahrene Sache auch 10 Jahre oder länger beim Gericht ohne Entscheidung rumliegen könnte. Viele Verfahren werden wohl auch über den Kostendruck erledigt, dann sind die Kosten für Gutachter und Anwälte deutlich höher als der Streitwert und irgendwann sieht man nur noch den "Vergleich" als Ausweg.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 19 Jul 2010 10:45 #33075

hi,

ich finde das alles ziemlich nebulös.
mir drängen sich mindestens folgende fragen auf, auch wenn die
nicht alle detailliert zu beantworten sein werden:

wer hat dich beauftragt?
wer hat den BU beauftragt?
hat der BU bedenken angemeldet?
wer hat wem den streit verkündet?
wer hat beweisfragen formuliert?
wurden die beweisfragen richtig/vollständig beantwortet?
wurde ggfs. angemessen auf die "meinung" des öbuv´s (?) reagiert?
sollst du für sowiesokosten geradestehen? warum?

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 19 Jul 2010 11:34 #33076

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Hallo :) ,

ich sehe das wie Markus: nebulös.

Was willst du hier im Forum mit der Frage nach einer 6 Jahre alten Geschichte?

Um welche Schadenshöhe geht es?
Wie hoch ist die Bausumme?
Wie hoch ist dabei dein Honorar? Und ganz wichtig: ist es nach HOAI?

Falls du dich vielleicht beim Honorar zu deinen Ungunsten vertan hast (passiert ja mal) kannst du natürlich erst mal dort nachfordern. Ihr seid ja schon vor Gericht.

Ich denke dein Schaden aus Verdienstausfall durch den Rechtsstreit ist auch nicht zu verachten. Warum schaltest du nicht deine Haftpflicht ein? So wird doch dein Schaden immer größer.

Gruß aus Entenhausen B)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 19 Jul 2010 13:19 #33078

Hallo, vielen Dank für die Fragen.
Es ist alles noch viel nebulöser, ich werde die ganze Sache nach Abschluss einmal zusammenfassen und ins Internet stellen. Will hier aber jetzt nicht alles ausbreiten und bin halt auf der Suche nach einem evtl. bereits einmal ergangenen Urteil zu den Befugnissen eines Prüfingenieurs.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 19 Jul 2010 14:36 #33079

Hallo siehan,

ich habe spaßeshalber mal gegoogelt und etwas gefunden. Ich hoffe es hilft.

Unter

www.bvpi.de/bvpi-content/fachbeitraege/d...rksplanerhaftung.pdf

findest du einen Fachaufsatz. Ab Seite 634 geht es um überzogene Anordnungen des Prüfingenieurs. Einige Seiten später geht es dann um Prüfsachverständige.

Auf Seite 635 werden in den Fußnoten [26] bis [30] Urteile genannt. In wie weit die auf deinen Fall passen, müssen du und dein Anwalt entscheiden.

Grüße

Christoff
Letzte Änderung: 19 Jul 2010 14:41 von qwertzuiop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Darf Prüfingenieur einfach Verstärkungen anordnen? 19 Jul 2010 18:09 #33080

Hallo Christoff, vielen Dank für den Hinweis.
Ich werde die einzelnen Urteile mal durchforsten, vielleicht ist was passendes dabei. Übrigens noch etwas nebulöses in der Sache: der Bauunternehmer hat in seiner Klage ganz andere Verstärkungen mit wesentlich höherem Aufwand behauptet als dann tatsächlich am Bau vorgefunden wurden (das ist übrigens Betrug und als Quittung gab es eine Strafanzeige!). Der Hinweis von mmue auf Fotos machen und Beweise sichern war daher schon sehr passend, genau das habe ich damals auch getan und nur deswegen konnte ich bisher die passenden Fragen stellen. Es geht jetzt noch darum, ob die Verstärkungen aufgrund einer statischen Berechnung des "Prüfingenieurs" wirtschaftlich gewählt und fachgerecht eingebaut wurden oder ob diese vom Prüfingenieur mündlich angeordnet (nach dem Motto: Nachweis wird nicht akzeptiert, Verstärkung auf der sicheren Seite, also überdimensioniert eingebaut, alles ok!) oder ob diese Verstärkungen vom BU einfach willkürlich gewählt wurden weil er sich mit dem Prüfingenieur im Rücken sicher war die Sache zu gewinnen. Der Prüfingenieur ist übrigens im Landesverband der Prüfingenieure im Vorstand tätig und zusätzlich ist er noch ein IHK-bestellter Sachverständiger. Dann darf man sowas wohl machen...?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.