Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Umbau Plattenbau WBS 70

Umbau Plattenbau WBS 70 23 Feb 2018 10:06 #62752

  • mcberg
  • mcbergs Avatar
  • Offline
Ralfi schrieb:
...Manchmal sollte man den Sinn solcher Vorhaben überdenken. Nicht alle Gebäude sind für einen Umbau mit Lasterhöhung geeignet...

Seh ich genau so - aber erklär das mal einem Bauherrn der nach dem Motto lebt "Geht nicht gibts nicht" ;)
Letzte Änderung: 23 Feb 2018 10:06 von mcberg.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Umbau Plattenbau WBS 70 23 Feb 2018 10:17 #62753

  • IBStreit
  • IBStreits Avatar
  • Offline
Genau, die AW hatte eine Aufkantung, die an der Decke vorbei lief und oben schaute ein Flachstahl raus. An dem wurden die Rundeisen zur Decke angeschweißt. Die Innenwände wurden ja schon vor Deckenverlegung (unter der Decke) im Zuge der Montage an den AW und untereinander verschweißt.

Ja. Ich würde auch dem Bauherrn sagen, das geht mit der Nutzung nicht. Da ist es wieder wichtig, so zeitig wie möglich in die Planung eingebunden zu sein, um solche Visionen zu kippen.

Das mit dem Deckenauflager ist auch so ein Punkt. Bei WBS70 klappte das schon besser. Aber ich hatte hier Sachen aus den 50er/60er Jahren mit 15er IW. Da lagen die Decken nur noch auf Kante auf - also mal knapp 1cm. Da wurden beim Montieren die Toleranzen zum Montieren der Wände etwas zu groß ausgelegt und die Decken waren einfach nicht länger. Da musste ich dann Winkeleisen als Auflager drunter dübeln.

Das Raster WBS70 war 1.20m. Also 2.40, 3.60, 4,80, 6.0m
Es gab kurze Decke 2.40, 3.60m und die langen 6.0m Decken.
Die langen waren dann sicher die Spannbetondecken - geht ja auch bei 14cm Dicke nicht anders. Mal ganz abgesehen vom Schallschutz.

Gruß Volker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen