Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: frostfreie Gründung

Refrostfreie Gründung 29 Okt 2004 13:06 #5776

Hallo Arno,

senkrecht tiefer als das Fundament zu gehen halte ich für statisch problematisch (Grundbruchgefahr bei mangelnder Verdichtung).

Einen horizontalen Schirm halte ich für besser und wirkungsvoller: Und wenn er tief genug verlegt ist, hackt ihn der Grärtner auch nicht kaputt.

Insgesammt halte ich die Gehahr von Frostschäden auch mit 70 cm für sehr gering [die Winter werden wärmer :-) ] . Anschütten von 20 - 30 cm wäre natürlich das billigste, geht aber wohl nicht?
Grüße aus Berlin
Florian Muthmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.muthmann-berlin.de
Tel 030 - 859 670 55
Fax 030 - 859 670 54
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Refrostfreie Gründung 31 Okt 2004 08:14 #5784

Hallo Arno,
Den Begriff Frostschirm habe ich auch zum ersten Mal gehört. Es klingt aber plausibel, da sich Frost ja parallel zur Geländeoberfläche ausbreitet. Ich könnte mir einen breiten Streifen Erdaushub mit anschließender Schotterverfüllung vorstellen. Die Verfüllung aus Blähglasschotter wird auch im Tiefbau durchgeführt. Lambda-Wert des Korns 0,055 W/mK, ab 20cm Dicke 0,085 W/mK. Auf Wunsch eines Architekten habe ich das Material als Dämmung unter einer tragenden Bodenplatte vor einem Jahr eingebaut.. natürlich unter Aufsicht eines Baugrundgutachters.
Vielleicht helfen die Internetadressen:
www.misapor.ch oder die Konkurrenz: sgag.de
Gruß Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Risse im Mauerwerk - Bitte um Info 04 Jan 2005 14:07 #6694

  • Pichonnier
  • Pichonniers Avatar
Für meinen Arbeitgeber, Hersteller von Mauerwerkssanierungssysteme (Spiralförmiges Edelstahl Bewehrungsmaterial) und spiralförmiger Pfahl aus Aluminium Guss für die Verstärkung bestehender Fundamente, soll ich in Deutschland das Produkt einführen.
Da jedes Land verschieden ist, möchte ich gern wissen, wen ich zunächst ansprechen sollte. Baustatiker? Bauunternehmen für Altbausanierung und Denkmalpflege ?
Vielen Dank im voraus.
MfG
Viviane Pichonnier
7, chemin des Croisettes
F 62750 LOOS-EN-GOHELLE (Telefon 00 33 3 21 70 44 43 - Fax 00 33 3 21 42 96 17)
www.targetfixings.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re Risse im Mauerwerk - Bitte um Info 04 Jan 2005 14:25 #6695

Deutschland ist das Land der Behörden!!! Zunächst wird wohl eine Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBT) erforderlich sein. Vielleicht gibt es eine solche schon für Frankreich. Ansonsten sind sowohl Statiker als auch Bausanierer wohl die richtigen Ansprechpartner.
Viele Grüße
Arno
Ingenieurbüro Rüdiger Arnold
Beratender Ingenieur
Schlüterstraße 49
14558 Nuthetal
Tel: 033200/51189
Fax: 033200/51194
e-mail: info@arnostatik.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re Risse im Mauerwerk - Bitte um Info 04 Jan 2005 16:18 #6697

Vielen Dank für die Nachricht.
Kann man denn das DIBT nicht umgehen? Was passiert wenn ich keine Zulassung habe?
Viviane
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re Risse im Mauerwerk - Bitte um Info 04 Jan 2005 16:18 #6698

Vielen Dank für die Nachricht.
Kann man denn das DIBT nicht umgehen? Was passiert wenn ich keine Zulassung habe?
Viviane
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.