Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Anschlußdetail im Neubau Mauerwerks / Fenster

Anschlußdetail im Neubau Mauerwerks / Fenster 23 Mai 2017 15:12 #61323

Hallo,
ständige Rechtsprechung (BGH): "Der Bauherr hat einen Anspruch auf ein mängelfreies Werk !" Weil er dafür zahlt. So sieht ein Gericht die Vertragslage, und nur diese zählt. Als Ermittler f.d. Gericht: Der ö.b.u.v. Sachverständige.

Der Bauherr ist aussen vor. Er streitet allein mit dem Hauptauftragnehmer (HAN). Wie der HAN mit seinen Subs klar kommt, ist seine Sache. Der Planer ist rechtlich Erfüllungsgehilfe des HAN. Planungsfehler sind dem HAN hälftig (was zu prüfen ist) zuzurechnen.

Ist das Rohbaumaß zu klein bzw. der Rolladenkasten zu groß kann es dem Bauherrn egal sein. Er hält z. Bsp. den
Werklohn zurück. Hat der Planer (auch bei der Baukontrolle) versagt, muss er seine Haftpflichtversicherung bemühen.
Gleichzeitig hat aber auch der HAN das Problem, dass der Planer "Seiner" ist. Wie der HAN zu passenden Fenstern kommt, muss er mit den Rohbauern und/oder den Fensterbauern klar machen. Es sieht so aus, als müssten andere Fenster her. Wird breiter gestemmt, fehlt es wahrsch. oben an der äuß. Kastendämmung.

Ob der Bauherr dazu seine Meinung sagte, spielt keine Rolle... die Fester müssen mängelfrei sein. Es gilt die Unsch-uldsvermutung f.d. Bau-Unkundigen. Hat irgend ein Gewerk schriftlich / formell keine Bedenken angemeldet und ist so am Schaden beteiligt, kommt die Haftung (siehe dazu VOB/B usw.). Eine Bauübergabe finder nur zwischen Bauherrn und HAN statt. Die Subs brauchen nicht dazuzukommen.

Ganz eng werden Feuchteschäden beurteilt. Hier ist die vollständige Planung (nebst Kontrollnachweis) die Basis, davonzukommen. Letztlich, der Verlierer zahlt das Gesamtverfahren. Bei Streitwerten über 5.000 € ist die I. Instanz immer das im Vertrag genannte Landgericht oder der Ort der Baustelle. Die genannten Relationen gelten i.P. für alle BV. Weil
es nur ein Baurecht gibt. Ohne Rechtskenntnisser sind Planer und Handwerker "erschossen". Rechtsanwälte verstehen
oft die techn. Probleme nicht - und nehmen > 150 €/h plus Nebenkosten.

Mit frdl. Grüssen W. :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anschlußdetail im Neubau Mauerwerks / Fenster 23 Mai 2017 15:18 #61324

Die Laibung hat soweit auseinander zu liegen, dass die seitl. Laufschiene satt eingeputzt werden kann. Der Kasten muss gedämmt sein. In diesem spez. Fall müssten neue Fenster her.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anschlußdetail im Neubau Mauerwerks / Fenster 06 Jun 2017 08:42 #61367

hi,
wie ist der momentane stand?
wären die fenster -ohne schienen- fachgerecht eingedichtet?
sind die schienen demontierbar?
grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anschlußdetail im Neubau Mauerwerks / Fenster 06 Jun 2017 15:28 #61375

Moin...

der SV welcher die Beweissicherung vorgenommen hatte, zitierte aus der RiLi Anschlüsse an Fenster und Rollläden bei
Putz/WDVS und Trockenbau . Diese RiLi ist aaRdT !
In meinen Ausführungen zum KfW Haus und den zugehörigen WB-Berechnungen stand Montage in monolithischen Mauerwerk - mittlere Ebene. Das steht so auch in der RiLi !

Ohne Rollladenführungen würde das wohl durchgehen, mit Führungsschiene gibt´s keinen ausgewiesenen Standard.
Es wird wohl einen Rückbau der Fenster geben !

MFG RR
Reimund Rüdiger
Architektur-Sachverständigenbüro
zert. Energieberater der BAFA /DENA
München/Meissen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2