Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler

Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler 06 Jan 2014 07:37 #50353

was passiert bei einem Fenster über Eck...?
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler 06 Jan 2014 16:12 #50359

Hallo Andreas ,

aus der Ansage vom Kollg. ergibt sich eine geometrische Wärmebrücke (Fenster/Pfeiler).
Das es sich um keinen Neubau handelt warauch geklärt .
Als Tragwerksplaner untersuchen wir die Standsicherheit des Pfeilers.
Sollte passen !
Als Objektplaner ist zu prüfen ob die Bedingungen der 4108 in allen Teilen eingehalten werden , also nicht nur der Nachweis zum Wärmeschutz !
Und deshalb mein Einwand ! Hier spielen viele Punkte mit rein u.a. Feuchteschutz/Wärmebrücken/Dichtigkeit usw..

MFG RR
Reimund Rüdiger
Architektur-Sachverständigenbüro
zert. Energieberater der BAFA /DENA
München/Meissen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler 07 Jan 2014 07:50 #50366

Hallo Rüdiger

ich glaube wohl das es sich bei der Fragestellung um einen Neubau handelt...
"ich habe bemessen" + "ich brauche mindestens MW6...!!"

schön wäre es natürlich, das sich ein Fragesteller in einem Thread mindestens genauso
beteiligt wie die Menschen die sich die Zeit nehmen ihm zu antworten...!
Vielleicht werden wir es nie genau erfahren.....

Ich habe aber jetzt verstanden was du meintest.... natürlich spielen noch mehr Dinge bei so
einem Detail eine Rolle....
Mir ging es nur darum, festzustellen, das der U-Wert an sich nicht ausschlaggebend ist...!
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler 07 Jan 2014 15:30 #50372

Hallo Kollegen,

wo ist das Problem, man braucht nicht alles komplizierter zu machen als es ist.

Alleine aus der (ingenieurmäßigen) Betrachtung: "Ecke (0,45) im Fenster (0,75) " hat Michael recht,
es wird "nichts" (also KEIN Tauwasseranfall) passieren.

Wenn er tatsächlich einen Stein findet, der ihm (mit SFK 6) einen U Wert von ca. 0,45 beschert (Lambda ca. 0,18),
dann dürfte der R-Wert etwa bei ca. 2,00 und damit deutlich über dem min. Wert nach DIN 4108-2 liegen,
der Mindestwärmeschutz wäre somit erfüllt.

Bei einem homogenen Bauteilaufbau sind dann auch keine Taupunktunterschreitungen zu erwarten,
das zeigt auch die einfache Prüfung mittels Glaser Diagramm.

Selbstverständlich muß er diese Wärmebrücke im Rahmen der Gesamtbetrachtung nach ENEV berücksichtigen,
z.B. mit dem pauschalen Zuschlag von 0,10, das war aber gar nicht die Frage.

Dies gilt selbstverständlich auch für Altbauten, wenn ich NICHT nach Bauteilverfahren rechne.
War aber auch nicht die Frage.

@Rüdigerei: Deine Antworten sind mir hier zu schwammig, man kann immer irgendwas konstruieren daß es dann in die Hose geht, aber eigentlich war die Frage vom TO ganz einfach.

@Fantomas: Wo ist denn das Problem ?

VG zeeman
Letzte Änderung: 07 Jan 2014 15:32 von zeemann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler 07 Jan 2014 15:59 #50373

Hallo Zeeman,
Dir ist es zu schwammig, der betreffende Kollg. betrachtet jetzt ganzheitlich und das sollte er auch. Ohne Grund stellt er doch diese Frage nicht !

Mein Ziel ist erreicht.

MFG Rüdiger
Reimund Rüdiger
Architektur-Sachverständigenbüro
zert. Energieberater der BAFA /DENA
München/Meissen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem Dämmung 36,5er MW-Pfeiler 08 Jan 2014 09:35 #50375

zeemann schrieb:
...

@Fantomas: Wo ist denn das Problem ?

...

Bin irtümlich davon ausgegangen, dass es sich um eine Sanierung handelt. Allet jut!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2