Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Bolzen in Fachwerkwand

Bolzen in Fachwerkwand 14 Sep 2004 12:01 #4863

  • mathias
  • mathiass Avatar
Hallo,

Zur Befestigung eines Holzbalkens an einer Fachwerkwand sind Bolzen d=20mm alle 1,3 m duch Stiele in der Fachwerkwand b =20cm vorgesehen. Die Bolzen durchstoßen damit die fachwerkwand von Innen nach außen. Kann mir jemand sagen, ob das ein Problem bezüglich Tauwasserausfall ist? Ich besitze leider keine Software zur Berechnung von 3D Wärmebrücken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re Bolzen in Fachwerkwand 14 Sep 2004 12:26 #4865

Wenn ich das richtig verstehe, geht der Bolzen von Innen bis an die Außenluft durch. Dann kann es am Bolzen selbst schon zur Kondensation von Luftfeuchte kommen. Bietet sich keine andere Möglichkeit der Befestigung des Balkens?
Arno
Ingenieurbüro Rüdiger Arnold
Beratender Ingenieur
Schlüterstraße 49
14558 Nuthetal
Tel: 033200/51189
Fax: 033200/51194
e-mail: info@arnostatik.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re Bolzen in Fachwerkwand 14 Sep 2004 12:45 #4867

  • mathias
  • mathiass Avatar
Zur Befestigung sind Geka-Dübel vorgesehen, man kommt also um die Verwendung von Bolzen nicht drum herum. Meine Vermutung ist, daß durch die punktuelle Wärmebrücke keine Probleme bezüglich Tauwasser auftreten. Punktuelle Wärmebrücken sind ja auch bei den Schöck-Systemen vorhanden. Dort zeigt sich, daß die Innenteperatur des Stahlbauteiles über der Taupunkttemperatur liegt. Bei Schöck sind die Systeme aber etwas anders (Edelstahl-Bolzen, Umgebung des Bolzens kein Holz)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re Bolzen in Fachwerkwand 14 Sep 2004 15:15 #4871

Stahlteile an Holzaußenseiten sind immer problematisch bezüglich des Tauwasserausfalls.
warum erfolgt keine Auflagerundg auf Konsolen?

Gruß mario
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReBolzen in Fachwerkwand 14 Sep 2004 15:25 #4872

  • mathias
  • mathiass Avatar
immer problamatisch kann doch nicht sein! Schließlich sind die Sparrennäger z.B. d=8mm auch kein Problem. Es hängt wohl vom Verhältnis Fläche Stahl/Fläche ungestärte Wand ab.
Konsolen scheiden aus, da Zugkräfte übertragen werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReBolzen in Fachwerkwand 14 Sep 2004 17:24 #4875

m20 zur kippsicherung der sonderdübel?
geht auch anders. bsp in bmh .. ca. 1980.
wär imho e. innovative aufgabe für spax oder sfs.
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.