Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Passivhaus - Luftschichtanker

Passivhaus - Luftschichtanker 06 Apr 2012 13:56 #40601

Hallo.

Ich schreibe gerade einen Teil meiner Abschlussarbeit vom Studium und beschäftige mich mit Passivhäusern und der Problematik von zweischaligem Mauerwerk.
Ich habe schon einige Hersteller von Luftschichtankern angeschrieben, bislang aber noch keine Antwort erhalten.

Das Problem ist, dass der Stand der Technik vorschreibt, Edelstahlanker zu nutzen, da diese nicht rosten können. Edelstahl ist aber stark wärmeleitend und deshalb ist jeder Anker eine kleine Wärmebrücke die es zu vermeiden gilt.
Hat jemand Informationen, ob es andere Möglichkeiten der Verankerung für das Verblendmauerwerk gibt oder ob es Anker aus anderem Material gibt. Es gibt ja mittlerweile auch Bewehrung aus GFK von Schöck, da sollte es ja eigentlich möglich sein, Anker aus einem ähnlichen Material herzustellen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke
Daniel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Passivhaus - Luftschichtanker 07 Apr 2012 17:14 #40605

Über das Thema habe ich kaum etwas gefunden.
Lediglich bei Zukunft-Haus bin ich gerade durch Zufall auf ein Hinweis gestossen, wie das zu berücksichtigen ist:
www.zukunft-haus.info/fileadmin/zukunft-...-_Korrekturwerte.pdf

Aber leider keine genaue Angabe, ob die als Drahtanker überhaupt in Gewicht fallen.

Gruss Moses
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Passivhaus - Luftschichtanker 10 Apr 2012 07:33 #40615

Moin,

mir sind auch keine Anker mit einer geringeren Wärmeleitung bekannt.
Was schmitti89 sicher schon bemerkt hat, ist, dass bei der üblichen Anzahl von Ankern aus Edelstahl die Verschlechterung des U-Wertes über 3% liegt und in jedem Fall zu berücksichtigen ist, zumindest im öffentlich-rechtlichen Nachweis, aber ziemlich sicher auch im PHP-Verfahren (da fehlt noch ein Buchstabe, habe ich vergessen...). Benötigt werden ja auch Anker mit Zulassung, da die Hohlschicht größer als 150mm sein wird, dann kommt es auf einen Zentimeter mehr Kerndämmung als Ausgleich vielleicht nicht so an, oder?
Oder geht es mehr um das Prinzip, absolut "wärmebrückenfrei" zu bauen? Wenn ja, warum?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Passivhaus - Luftschichtanker 10 Apr 2012 07:47 #40616

Hi,

es geht nicht prinzipiell darum ein Haus zu bauen dass keine Wärmebrücken hat, aber im Zuge meiner Berechnungen mache ich eine Wärmebrückenanalyse und versuche diese zu vermeiden oder zu minimieren. Das ist die einzige, zu der ich bis jetzt noch keinen Anhaltspunkt gefunden habe was man dagegen tun kann. Natürlich kann man mit "besonderen" Ankern eine Kerndämmung von 20 cm einbauen und bekommt den Passivhausstandard ohne Probleme hin, aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der ganzen Sache.

Es hat mich halt überrascht, dass es mittlerweile Bewehrung gibt, die Zugfester als Stahl ist, aber eine Wärmeleitfähigkeit hat, die fast an die der Dämmmaterialien rankommt.
Vielleicht ist es hier auch mal Zeit, den "Stand der Technik" zu überarbeiten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1