Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wärmeausdehnung Stahlträger

Wärmeausdehnung Stahlträger 14 Dez 2011 19:12 #39089

Hallo zusammen,


ich möchte über eine Länge von 8 Metern einen HEA 180 Stahlträger (St37-2) von Außenwand zu Außenwand (30er Hochlochziegelmauerwerk) verbauen. Hierzu hätte ich bzgl. des Einbaus ein kurze Frage:

Ich wollte den Träger eigentlich auf beiden Seiten in das Mauerwerk (ca. 20 cm Auflager) einbetonieren. Laut meinen Berechnungen hat der Träger bei dieser Länge und einer Temperaturänderung von ca. +20 Grad (5 Grad Einbautemperatur -> ca. 25 Grad spätere Wohnraumtemperatur) eine Längendehung von ca. 3 mm. Ist eine solche Ausdehnung und der damit verbundene Schub völlig zu vernachlässigen oder ist eher davon auszugehen dass sich durch den Schub im Mauerwerk Risse bilden werden bzw. sollte man aus diesem Grund einen Stahlträger dieser Länge nicht schub- und zugfest mit dem Mauerwerk verbinden (was ich eigentlich aus Stabilitätsgründen gerne gemacht hätte)?



Vielen Dank für evtl. Antworten/Tipps,

Epi


P.S.: Ich bin kein Statiker, würde mich aber trotzdem sehr über einen Tipp/Hinweis sehr freuen!
Letzte Änderung: 14 Dez 2011 19:15 von Epimenides.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wärmeausdehnung Stahlträger 16 Dez 2011 13:19 #39111

Epimenides schrieb:
ich möchte über eine Länge von 8 Metern einen HEA 180 Stahlträger (St37-2) von Außenwand zu Außenwand (30er Hochlochziegelmauerwerk) verbauen. ...?
Hallo,

aus der Frage geht nicht klar hervor, wo sich der Träger befindet, im Innen- oder Außenbereich?
Liegt er im Inneren eines Gebäudes (so verstehe ich den Text), dann hat er doch die gleiche Temperatur wie seine umgebenden Bauteile.

Gruß
E.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wärmeausdehnung Stahlträger 16 Dez 2011 19:08 #39113

Problem ist, dass ich den Träger im Winter (aktuell sind keine Fenster im Gebäude) einbauen möchte (als Einbautemperatur z.B. ca. 5 Grad+) und dieser später aber in einem beheizten Raum ist ... daher die Nachfrage ob Wärmeausdehnungen seitens einer statischen Berechnung generell berücksichtigt werden.


Vielen Dank,

Epi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wärmeausdehnung Stahlträger 17 Dez 2011 08:59 #39114

hi,

Epimenides schrieb:
.. Vielen Dank für evtl. Antworten/Tipps ..

wie .. noch "bessere" antworten als hier bereits vorhanden? ;)

wenn´s nicht mehr probleme bei diesem bauteil gibt, dann findet sich bestimmt ein fähiger kollege
(gelbe seiten, ing.kammer), der das vor ort VERNÜNFTIG (auch betr. zeitl. aufwand) und eben
mit dem vorteil der persönlichen inaugenscheinnahme klärt.
wenn dabei doch noch weitere, klärungsbedürftige probleme zutage treten - umso besser ist die
vor-ort-lösung.

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wärmeausdehnung Stahlträger 27 Dez 2011 00:21 #39223

eine möglichkeit wäre, das ausbetonieren auf einen späteren und thermisch günstigeren zeitpunkt zu legen, oder zunächst nur eine seite betonieren.

darüberhinaus, könnte man auch mit den rissen im mauerwerk leben, wenn man die nach dem rohbau verpresst. risse im mauerwerk sind ja nun nicht mehr etwas ungewöhnliches
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1