Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: WDVS muß dicht sein?

WDVS muß dicht sein? 04 Feb 2006 14:31 #12891

hallo kollegen.

mal eine einfach frage.
wenn ich ein WDVS an die aussenwand bringe, muß dann der schaumstoff/mineralwolle nicht dicht mit der wand abschließen, damit zwischen wand und dämmung keine kalte, feuchte luft eindringen kann?

wenn ich mir die gängigen systeme, zb. von marmorit, anschaue, dann sieht das aber ziemlich luftig aus.

ich würde die dämmung, analog den bodenfliesen, vollflächig verkleben.

gruß
chris
MCS - Ingenieurbüro für Bauwesen
Christian Marx
Fasanenweg 2, 66129 Saarbrücken
FON: +49 (0) 6805/943 145
FAX: +49 (0) 6805/943 146
www.mcs-info.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWDVS muß dicht sein? 04 Feb 2006 18:56 #12895

  • RM
  • RMs Avatar
  • OFFLINE
Hallo ChristianMarx ,

richte Dich einfach nach den Verarbeitungsrichtlinien des jeweiligen Anbieters.
Die einzelnen Systeme sind ziemlich unterschiedlich.
Der Klebeflächenanteil sollte > 40 % bei PS und 100 % bei Mineralfaser-Lamellenplatten sein.
Auf alle Fälle mußt Du den Taupunkt im Auge behalten.
( bei Interesse kann ich ein paar Hinweise aus Sachverständigenausbildung " Schäden an Gebäuden " beisteuern. )

Gruß RM
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWDVS muß dicht sein? 05 Feb 2006 11:48 #12900

ich sehe es als problem an, einfach etwas zu übernehmen, was sich andere ausgedacht haben. firmen haben ein wirtschafliches interesse. klebstoff ist teuer. also wird sowenig wie möglich geklebt.

es gibt zb. angedübelte schaumstoffplatten. was passiert, wenn zwischen dämmung und wand kalte luft gelangt? ich sehe die verdübelung nicht als dichte konstruktion an.

kühlt die kalte luft die wand, könnte sich zwischen dämmung und wand feuchtigkeit bilden. man sieht ja recht häufig, daß aussendämmung schimmelt oder veralgt.

vorschläge?
MCS - Ingenieurbüro für Bauwesen
Christian Marx
Fasanenweg 2, 66129 Saarbrücken
FON: +49 (0) 6805/943 145
FAX: +49 (0) 6805/943 146
www.mcs-info.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWDVS muß dicht sein? 05 Feb 2006 14:19 #12902

Hallo Chris,

eine ruhende Luftschicht zwischen Dämmung und Wand ist nicht gefährlich. Das läßt sich auch oftmals nicht vermeiden, da meist ein unebener Untergrund (±1 cm) vorliegt. Bei geklebten Systemen wird auf der Dämmplatten-Rückseite an den Rändern ein umlaufender Wulst des Klebers aufgebracht. Zusätzlich werden in der Plattenmitte ein oder mehrere Batzen Kleber aufgebracht (Wulst-Punkt-Methode). Wenn beim Andrücken der Platten seitlich der Kleber hervorquillt, muß dieser unbedingt entfernt werden, damit keine offene Stoßfugen zwischen den Platten entstehen. Die Platten werden im Verband verlegt und natürlich press gestoßen. Besser sind noch Nut-Feder-Systeme. So kommt garantiert keine kalte Luft durch offene Fugen.

Gefährlich wird es nur, wenn die Luft hinter den Platten sich bewegen kann. Wenn die Ränder nicht nach allen Seiten fachgerecht abgedichtet sind, kann feuchte Warmluft (aus dem Innenraum durch die Wand) aufsteigen und im Anschlußbereich kondensieren.

Wird zusätzlich verdübelt, so sollte die Bohrmaschine erst dann angestellt werden, wenn die Dämmplatte mit dem Bohrer durchstoßen wurde. Der Kunststoffdübel dichtet so besser in dem engeren Loch der Platte ab. Empfehlenswert ist auch der sogenannte Thermodübel mit Hartschaumkappe, der sich auch bei extremsten Witterungsbedingungen nicht an der Putzoberfläche abzeichnet.

Wichtig ist auf jeden Fall, daß nur systemkonforme Materialien verwendet werden, die vom selben Hersteller stammen, der ja schließlich auch eine bauaufsichtliche Zulassung hat (oder haben sollte).

Der Algenbewuchs hat andere Ursachen. Algen brauchen zum Wachsen Feuchtigkeit. Auf den Putzoberflächen bildet sich Feuchtigkeit, weil die Oberflächentemperatur unter die Außenlufttemperatur absinkt (Tauwasser). Je besser die Wärmedämmung, desto größer ist die Gefahr der Tauwasserbildung.

So, jetzt ist genug gefachsimpelt, ist ja schließlich Sonntag.

Gruß Alufass
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWDVS muß dicht sein? 05 Feb 2006 14:29 #12903

danke alufass.
MCS - Ingenieurbüro für Bauwesen
Christian Marx
Fasanenweg 2, 66129 Saarbrücken
FON: +49 (0) 6805/943 145
FAX: +49 (0) 6805/943 146
www.mcs-info.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWDVS muß dicht sein? 06 Feb 2006 07:53 #12918

hallo RM,
ich hätte Interesse an diesen Hinweisen.
Weißt du auch wie man Schimmel- und Algenbewuchs zuverlässig verhindern kann?
Gruß Thomas
Fax: 0789/76736364
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.