Mit der neuen EnEV fit für den Klimaschutz

Geschrieben von DieStatiker am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

Die aktuelle Ausgabe von Praxis-Check unterstützt Planer bei der Umsetzung der

EnEV-Novelle

 

München, 24. April 2008 – Nach langwierigen Diskussionen ist die Energieeinsparverordnung (EnEV) schließlich am 1. Oktober 2007 in Kraft getreten. Nun steht am 1. Juli 2008 ein neues Eckdatum bevor: die Energieausweise werden Pflicht. Die Novellierung der EnEV soll den Klimaschutz forciert vorantreiben. Gerade bei Gebäuden im Bestand wird sich der Energiebedarf durch eine entsprechende Modernisierung massiv senken. Die aktuelle Ausgabe von Praxis-Check „Die neue EnEV in der Praxis“ ist dem aktuellen Stand der EnEV gewidmet. Die Autoren informieren über die richtige Umsetzung der Anforderungen und erklären, wie die energetischen Kennwerte korrekt ermittelt werden und welche Maßnahmen sinnvoll sind.

Warum überhaupt eine neue Energieeinsparverordnung notwendig wurde und welche Rolle die politische Diskussion um den Klimaschutz spielt, erörtern die Autoren zu Beginn des Themenheftes. Was macht die neue EnEV aus und was hat sich konkret über den Stand von 2004 geändert? Die Ausführungen zeigen, welche Unterschiede zwischen neuen und Gebäuden im Bestand hinsichtlich der EnEV bestehen und welche Anforderungen jeweils gestellt werden.

 

Ein weiteres Thema sind die Bilanzierungsverfahren. Hier geht es um die Ermittlung der energetischen Kennwerte und um die exakte Berechnung derselben. Die Autoren, Peter Schmidt und Heike Kempf, beide von der Universität Siegen, erläutern, wie die Datenaufnahme bei bestehenden Gebäuden erfolgt und welche Vereinfachungen möglich sind, insbesondere bei der Ermittlung der energetischen Kennwerte von Bauteilen sowie der energetischen Qualität der Anlagentechnik.

 

Schließlich wird der Energieausweis genau analysiert und vorgestellt: Was besagt die EU-Richtlinie über die Gesamteffizienz von Gebäuden, was sind die Ziele des Ausweises, welche Anforderungen bestehen an den Ausweis und wie wird er ausgestellt und angewendet? Abschließend gehen die Autoren auf verschiedene Projektbeispiele aus dem Wohn- und Nichtwohnbereich ein und zeigen, wie der Energieausweis erstellt wird und welche energetische Modernisierung von Gebäuden sinnvoll ist.

 

Die Autoren: Professor Dr. Peter Schmidt lehrt Baukonstruktion, Ingenieurholzbau und Bauphysik an der Universität Siegen. Er arbeitete als Gutachter für Gerichte und private Auftraggeber in den Bereichen Gebäudeschäden sowie Bauphysik und ist ein anerkannter Experte für das energetische Bauen.

Dipl.-Ing. Heike Kempf ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Baukonstruktion, Ingenieurholzbau und Bauphysik an der Universität Siegen.

 

Peter Schmidt, Heike Kempf

Praxis-Check: Die neue EnEV in der Praxis

Welche Änderungen kommen auf Sie zu und wie erstellen Sie den Energieausweis richtig?

Broschur DIN A 4, 94 Seiten

29,- € zzgl. MwSt. und Versandkosten

ISBN 3-8277-1408-4, Bestellnummer: 1408


Über WEKA MEDIA:

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Verlage Deutschlands für Fachinformationen im Business-to-Business-Bereich. Das Unternehmen bietet qualitativ hochwertige, praxisbezogene Produkte und Services an und nutzt dafür seine hohe Medienkompetenz: Das Spektrum reicht von Software-,  Online- und Printprodukten über E-Learning-Angebote und eine modular aufgebaute Internet-basierte Großkundenlösung bis hin zu Seminaren und Kongressen.  Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Sicherheit, Gesundheit und Umwelt, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörden, Bauhandwerk, Architektur und Immobilienwirtschaft sowie Informationstechnologie. Der Fachverlag ist ein Unternehmen der in fünf europäischen Ländern operierenden Verlagsgruppe WEKA Business Information GmbH & Co. KG. Die unter dem Dach von WEKA Business Information zusammengefassten Verlage beschäftigen derzeit ca. 1.000 Mitarbeiter und haben 2005 einen Umsatz von 150 Millionen Euro erwirtschaftet.