Trendthema BIM: Nemetschek präsentiert auf der DEUBAU neue CAD-Software für die integrierte 3D-Planu

Geschrieben von Administrator am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

München, 22. Oktober 2007 Die neue 3D-Planungssoftware für Building Information Modeling Allplan BIM 2008 steht im Mittelpunkt des Messeauftritts von Nemetschek auf der DEUBAU 2008 in Essen. Gezeigt wird, wie Architekten und Planern in einem einzigen System zwischen einer 2D-,

3D- oder bauteilorientierten Arbeitsweise wechseln können. Neu ist auch die verbesserte Interoperabilität, die den reibungslosen Austausch von Projektdokumenten mit Bauherren und Planungspartnern ermöglicht. Besucher erhalten in Halle 9, Stand 318 Einblick in die neue Software-Generation.

Allplan BIM 2008 deckt alle Nutzungsstufen eines modernen CAD ab. Vom einfachen 2D-Zeichnen über die 3D-Planung bis hin zur bauteilorientierten Gebäudemodellierung mit Mengen- und Kostenermittlung arbeitet der Anwender in einem einzigen System.

Die neue Version erleichtert die virtuelle Gebäudemodellierung und ist so die ideale Basis für einen integrierten 3D-Planungsprozess (BIM). Dabei werden allen Projektbeteiligten Grundrisse, Ansichten, Schnitte, Listen, Mengen oder Kosten rund um ein Bauwerk zentral zur Verfügung gestellt.

Anwender können Bauprojekte analog der topologischen Struktur eines Gebäudes aus Ebenen und Geschossen gliedern. So sind sie in kürzester Zeit in der Lage, umfangreiche Projekte oder ganze Liegenschaften für die 3D-Planung aufzubereiten.

Kreativ planen, kostenbewusst arbeiten

Für ein effizientes BIM ist es weiterhin unverzichtbar, Mengen und Kosten präzise und VOB-gerecht zu ermitteln. Nemetschek hat daher die TÜV-zertifizierte Kostenplanungsmethode Design2Cost weiter ausgebaut.

Hinter Design2Cost steckt eine integrierte Lösung, die sich aus Allplan BIM Architektur, Allplan BCM (Building Cost Management) und Allplan IBD

(IntelligenteBauDaten) zusammensetzt. Architekten und Planer erhalten eine fundierte Leistungsbeschreibung inklusive Mengengerüst für Kostenberechnung und Ausschreibung.

Um sofort mit der 3D-Planung starten zu können, steht eine große Auswahl an vordefinierten Bauteilen mit den zugehörigen Leistungen und Preisen zur Verfügung. So enthält etwa Allplan IBD Industriebau spezielle Bauelemente wie Pfosten-Riegel-Fassaden, Kassetten- und Isowände, Trapezblechdächer, Lichtbänder /-kuppeln, Stahlbetonfertigteile, Porenbeton-Wandplatten, Hohlraum-/Doppelboden sowie Spezialthemen wie Kühlräume. Anwender können Variantenvergleiche bis auf Positionsebene realisieren, denn jedes Bauteil beinhaltet bereits die Positionen aus verschiedenen Gewerken.

Änderungswünsche der Bauherren, wie das Tauschen des Belags für Hohlraumböden von beispielsweise Fliesen zu Naturstein, werden sofort in Allplan BIM 2008 berücksichtigt und fließen automatisch in das Mengen- und Leistungsverzeichnis sowie in die Kostenübersicht ein. Das gilt auch für geometrische oder qualitative Änderungen.

Reibungslose Kommunikation mit Planungspartnern Weiterhin erleichtert Allplan BIM 2008 den Datenaustausch mit anderen Prozessteilnehmern, etwa über die zertifizierte IFC 2x3 Schnittstelle oder das Standardformat PDF. Gemeinsam mit Adobe hat Nemetschek in der neuen Version die gängige PDF-Funktionalität erweitert und die originären Adobe PDF Libraries integriert. Sowohl 2D-Pläne als auch 3D-Modelle lassen sich nicht nur direkt mit Layerstrukturen erzeugen, sondern auch reimportieren.

Damit rücken einfache Bauabstimmungsprozesse in greifbare Nähe, die alle Beteiligten ohne technische Komplikationen miteinbeziehen und sichere Freigabeabläufe ermöglichen. Der aufwändige Abgleich von Bürostandards wird überflüssig. Zudem lassen sich unberechtigte Zugriffe auf Zeichnungen und Modelle verhindern und vertrauliche Daten gegen Missbrauch schützen.

Eine Abbildung zur Presseinformation finden Sie im Anhang.

Über Nemetschek

Die Nemetschek Gruppe ist ein international führendes IT-Unternehmen der AEC-Branche (Architecture, Engineering, Construction). Das Softwarehaus entwickelt integrierte Lösungen für alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden und Immobilien vom Planen über das Bauen bis hin zum Nutzen. Die Produkte sind aktuell bei über 270.000 Unternehmen in 142 Ländern und in 16 Sprachen im Einsatz und optimieren den gesamten Entstehungs- und Nutzungsprozess von Bauwerken hinsichtlich Qualität, Kosten und Zeitaufwand. Nemetschek wurde 1963 von Prof. Nemetschek gegründet und beschäftigt in 2007 weltweit über 1.000 Mitarbeiter. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 107,5 Mio. EUR.

Weitere Informationen unter www.nemetschek.de