Systematisches Vorgehen gegen Unfälle auf der Baustelle

Geschrieben von Administrator am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

Die richtige Durchführung von SiGeKo-Maßnahmen ist Thema der Oktober-Ausgabe von Praxis-Check

 

Kissing, 8. Oktober 2007 – Auf deutschen Baustellen verunglücken immer wieder zahlreiche Beschäftigte, wobei sich die meisten Unfälle bei Tätigkeiten des Baugewerbes ereignen. Gründe dafür liegen am hohen Termin- und Kostendruck, aber auch an ungünstigen Wetterbedingungen und nicht zuletzt an der mangelnden Berücksichtigung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination – SiGeKo. Inwieweit diese Situation verbessert werden kann und Architekten ein zusätzliches berufliches Standbein mit der Koordinatorentätigkeit entwickeln können, ist Thema der Oktoberausgabe von Praxis-Check: „Die Baustellenverordnung und SiGeKo in der Praxis“.

In der aktuellen Ausgabe von Praxis-Check geht es um die Baustellensicherheit. Die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination, kurz SiGeKo, ist hier das zentrale Thema. Die Baustellenverordnung gibt den Rahmen für ein sicheres Arbeiten auf der Baustelle vor und verlangt beispielsweise, dass ein SiGe-Koordinator zu bestellen ist, sobald Arbeiter mehrerer Unternehmen auf der Baustelle beschäftigt sind. Die Autoren von Praxis-Check erläutern genau, wie die Sicherheit und der Gesundheitsschutz im Rahmen der Baustellenverordnung zu organisieren ist. Sie verdeutlichen, was unter der Bauherrenverpflichtung zu verstehen ist, wie der korrekte Ablauf einer Baustellenkoordination bis hin zum Erstellen eines SiGe-Plans erfolgen sollte und wie schließlich eine lückenlose Dokumentation aussehen muss.

 

Oft überträgt der Bauherr die Aufgaben der SiGeKo auf den Architekten, für den dies, systematisch angeboten, durchaus ein zusätzliches Betätigungsfeld sein könnte. Die Autoren von Praxis-Check stellen das Leistungsbild des SiGe-Koordinators genau vor und zeigen, worin dessen Aufgaben von der Planungsphase bis hin zur Ausführungsphase liegen. Anhand eines Beispielprojektes veranschaulichen sie den genauen Prozess. Ebenfalls werden die Chancen und Risiken, die mit der Verantwortung für die Sicherheit und Gesundheit auf der Baustelle verbunden sind, wie unzureichende Kenntnisse der Arbeitssicherheit oder mangelnder Versicherungsschutz, behandelt.

 

Ein weiteres Thema ist die Honorierung der Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit auf der Baustelle. Die Autoren zeigen verschiedene Möglichkeiten wie beispielsweise die stundenbasierte Vorkalkulation von Leistungen nach der Baustellenverordnung auf. Darüber hinaus ist es wichtig, die einmal erworbene Qualifikation eines Koordinators vor dem Bauherrn angemessen darzustellen. Auch hier unterstützt die Lektüre von Praxis-Check mit detaillierten Ausführungen zu den Anforderungen und zur Eignung zum Koordinator. Checklisten, zahlreiche erläuternde Abbildungen und Grafiken runden das Praxis-Check-Heft ab.

 

Die Autoren der Oktoberausgabe, Professor Manfred Helmus, Burkhard Krüger, Dr.-Ing. Patrick Rüggeberg sowie Rudolf Thorwarth, sind ausgewiesene und praxiserfahrene Experten der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination.

 

 

Helmus, Krüger, Rüggeberg, Thorwarth

Die Baustellenverordnung und SiGeKo in der Praxis

Betätigungsfeld – lästige Pflicht – oder zu ignorieren?

Preis 29,- € zzgl. MwSt.

ISBN 978-3-8277-1385-8, Bestellnummer: 1385

Über WEKA MEDIA:

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Verlage Deutschlands für Fachinformationen im Business-to-Business-Bereich. Das Unternehmen bietet qualitativ hochwertige, praxisbezogene Produkte und Services an und nutzt dafür seine hohe Medienkompetenz: Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten über E-Learning-Angebote und eine modular aufgebaute Internet-basierte Großkundenlösung bis hin zu Seminaren und Kongressen.  Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Sicherheit, Gesundheit und Umwelt, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörden, Bauhandwerk, Architektur und Immobilienwirtschaft sowie Informationstechnologie. Der Fachverlag ist ein Unternehmen der in fünf europäischen Ländern operierenden Verlagsgruppe WEKA Business Information GmbH & Co. KG. Die unter dem Dach von WEKA Business Information zusammengefassten Verlage beschäftigen derzeit rund 900 Mitarbeiter und haben 2006 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro erwirtschaftet.