Nemetschek steigert Ergebnis um 50 %

Geschrieben von Administrator am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

· Umsatz steigt im ersten Quartal 2006 auf 23,8 Mio. EUR (+ 7,3 %)

· Betriebsergebnis (EBIT) auf 3,0 Mio. EUR verbessert

· Ergebnis je Aktie bei 0,24 EUR (+ 56 %)

München, 4. Mai 2006 - Der Nemetschek Konzern, weltweit führender Anbieter

für Informationstechnologie im Bereich Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden

und Immobilien, hat im ersten Quartal 2006 Umsatz und Ergebnis deutlich

gesteigert. „Wir sind auf einem guten Weg. 2006 wollen wir deutlich wachsen“,

sagte Vorstandsvorsitzender Gerhard Weiß bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen.

Erhöhtes organisches Umsatzwachstum

Der Umsatz lag in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei 23,8

Mio. EUR und damit um 7,3 % über dem Vorjahresniveau (22,2 Mio. EUR). Das

erste Quartal zeichnete sich durch ein erhöhtes organisches Wachstum in allen

Geschäftsfeldern aus. Der Auslandsumsatz stieg im ersten Quartal auf 13,6 Mio.

EUR (entspricht 57,5 % des Gesamtumsatzes, Vorjahr: 11,6 Mio. EUR) und legte

wie im Vorjahr deutlich zu. Besonders positiv entwickelten sich die Umsätze in

Frankreich, Österreich und Nordamerika. Das Deutschlandgeschäft zeigte erstmals

nach Jahren des konjunkturellen Rückgangs positive Tendenzen. Die Akquisition

der belgischen SCIA International nv und die Desinvestition der acad Graph CAD

Studio GmbH glichen sich – gemessen am Umsatz – nahezu aus. „Die guten

konjunkturellen Rahmenbedingungen in Europa und in den USA sowie die

spürbaren Verbesserungen im Inland geben Grund zum Optimismus. Nemetschek

profitiert vor allem von neuen Software-Lösungen für das Planen, Bauen und

Nutzen von Immobilien und Gebäuden, die Arbeitsprozesse optimieren und die

Wirtschaftlichkeit zeitnah kontrollieren“, so Weiß.

Ergebnissteigerung um 50 %

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um rund 50 % auf 3,0 Mio. EUR (Vorjahr:

2,0 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich um 56 % auf 0,24 EUR

(Vorjahr: 0,15 EUR). Der Jahresüberschuss (Konzernanteile) legte deutlich auf 2,3

Mio. EUR zu (Vorjahr: 1,5 Mio. EUR). Wesentlicher Grund für diese

Ergebnissteigerung ist die Verbesserung des Rohertrages bei nur leicht gestiegenen

Kosten.

Eigenkapital bei 50,5 Mio. EUR

Der Perioden-Cashflow erhöhte sich um 24 % auf 3,6 Mio. EUR (Vorjahr: 2,9 Mio.

EUR). Der Konzern verfügt per 31. März 2006 über liquide Mittel von 27,2 Mio.

EUR, das Eigenkapital lag bei 50,5 Mio. EUR (31. Dezember 2005: 48,1 Mio. EUR).

Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 57,7 %. Weiß: „Damit haben wir eine

hervorragende Ausgangsposition für Wachstum und Akquisitionen.“

Der vollständige Zwischenbericht zum 31. März 2006 wird am 12. Mai 2006

veröffentlicht.

Über Nemetschek:

Die Nemetschek Gruppe ist der weltweit führende Anbieter von

Informationstechnologie für das Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken und

Immobilien. Bei über 170.000 namhaften Unternehmen in 142 Ländern ist die

Software in 16 Sprachen im Einsatz. Der Konzern bietet seinen Kunden

durchgängige Lösungen für den gesamten Entstehungs- und Nutzungsprozess von

Bauwerken.